Fairphone 2: Smartphone bekommt Update auf Android 10

Vor sechs Jahren kam das Fairphone 2 auf den Markt, nun bekommt das Smartphone das Update auf Android 10 – allerdings vorerst nur als Beta.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

(Bild: Fairphone)

Von
  • Daniel Herbig

Das niederländische Unternehmen Fairphone veröffentlicht ein weiteres Android-Update für sein Fairphone 2. Das Ende 2015 erschienene Smartphone läuft nach dem Update mit Android 10. Aktuell wird das Update nur als Beta verteilt, fertig werden soll es Anfang 2022.

Das Fairphone 2 kam ursprünglich Ende 2015 auf den Markt. Zum Launch lief das Handy mit Android 5, später bekam es Updates auf Android 6 und Android 7.1. 2020 veröffentlichte Fairphone dann überraschend noch ein Update auf Android 9. Das sei eine große Herausforderung gewesen, schrieb Fairphone damals: Das Fairphone 2 läuft mit einem Snapdragon 801, der von Qualcomm nicht mehr offiziell für Software-Updates unterstützt wird.

heise show zum Thema "Fairphone"

Schon zum Zeitpunkt, als Fairphone das Update auf Android 9 verteilte, gab es bereits Android 11. Auch beim Update auf Android 10 hinkt das niederländische Unternehmen nun zwei OS-Generationen hinterher. Dennoch ist der lange Support-Zeitraum für ein Smartphone bemerkenswert: Die meisten Handys anderer Hersteller bekommen zwei oder drei große Android-Updates, Sicherheitsupdates werden in der Regel zwischen drei und fünf Jahre lang versprochen.

Fairphone hat es sich eigenen Angaben zufolge zum Ziel gesetzt, in der Smartphone-Branche für die längere Benutzung von Smartphones zu werben. "Das Hauptproblem, das die Smartphone-Industrie so unnachhaltig macht, sind die kurzen Lebenszyklen. Jedes Jahr werden 1,4 Milliarden Smartphones gekauft und noch mehr hergestellt. Im Schnitt werden diese in Europa 26 Monate genutzt und danach nur zu 20 Prozent recycelt", sagte Fairphone-Chefin Eva Gouwens im Interview mit c't.

Für das Fairphone 4 verspricht das niederländische Unternehmen daher fünf Jahre Garantie und will Android-Updates bis Ende 2027 anbieten. Fairphone hofft, auch Updates auf Android 14 und 15 anbieten zu können – auch dafür wird das Unternehmen voraussichtlich ohne den Support von Chip-Hersteller Qualcomm arbeiten müssen, der den im Fairphone 4 eingebauten Snapdragon 750G produziert.

Jan-Keno Janssen unterzieht das Fairphone 4 einem Langzeittest.

(dahe)