Fernbusreisen: Blablabus fährt ab 24. Juni mit halb vollen Bussen

Nach einer durch das Coronavirus bedingten Zwangspause will Blablabus in etwa einem Monat wieder Passagiere fortbewegen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

Aus einer Zeit vor Corona: Alle Sitze besetzt, auf Mündern und Nasen kein Schutz, Zuversicht im Blick.

(Bild: Blablabus)

Von

Knapp einen Monat nach seinem Konkurrenten Flixbus will auch Blablabus wieder Fernbusreisen anbieten. Ab dem 24. Juni 2020 will das Unternehmen in Deutschland auf Inlandsstrecken unter "strengen Sicherheitsvorkehrungen" Passagiere transportieren, heißt es in einer Mitteilung. Im Sommer soll das Angebot je nach Nachfrage und Gesundheitssituation schrittweise angepasst werden. Tickets sollen ab dem 12. Juni erhältlich sein.

Zu Beginn will BlaBlaBus nur jeden zweiten Sitzplatz verkaufen, um möglichst sichere Bedingungen für alle Fahrgäste zu schaffen. Alle Busse werden mit Desinfektionsmittel ausgestattet und täglich desinfiziert. Fahrgäste sind verpflichtet einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, teilt Blablabus mit .

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Blablabus steuerte bis zum März Ziele außer in Deutschland auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Italien, Spanien und Portugal an. Das Unternehmen hatte wegen der Coronavirus-Krise im März in Europa seinen Betrieb eingestellt; ebenso wie Flixbus, das nun angekündigt hat, ab dem 28. Mai wieder Fahrten anbieten zu wollen.

(anw)