Fernsehzuschauer sollen über öffentlich-rechtliches TV diskutieren

"Wie sieht Ihr öffentlich-rechtliches Fernsehen der Zukunft aus?", wollen Medienexperten von Zuschauern wissen und bitten um Antwort auf einer Onlineplattform.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 282 Beiträge

(Bild: Haris Mm/Shutterstock.com)

Von
  • dpa

Medienexperten haben Fernsehzuschauer aufgerufen, sich an der Diskussion über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu beteiligen. "Wie sieht Ihr öffentlich-rechtliches Fernsehen der Zukunft aus? Wie und was wollen Sie sehen?", fragen die Bundeszentrale für politische Bildung, das Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie (DIID) der Düsseldorfer Uni und das Grimme-Institut die Bevölkerung.

Interessierte können ihre Beiträge ab sofort auf einer Beteiligungsplattform im Internet einbringen und mitdiskutieren, wie das Grimme-Institut am Dienstag in Marl berichtete. Die Plattform ist zu finden unter der Adresse meinfernsehen2021.diid.hhu.de. Eine kurze Registrierung mit Angabe einer Mailadresse und eines Benutzernamens ist nötig.

Die Ergebnisse der Diskussion sollen bei einer Tagung Ende Mai 2021 in Düsseldorf besprochen werden. Dazu eingeladen sind unter anderem Programmmacher und Verantwortliche des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die Aufforderung richte sich vor allem an die, die bisher mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehangebot nicht so viel anfangen konnten, hieß es weiter.

(axk)