Fire TV: Amazon mit eigenen Smart-TVs in Deutschland

Ab heute sind von Amazon selbst entwickelte Smart-TVs auch in Deutschland erhältlich – in allen möglichen Formaten und für verschiedene Budgets.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge

(Bild: nij)

Von
  • Nico Jurran

Amazon veröffentlicht selbst entwickelte Smart-TVs in Deutschland. Laut dem US-Unternehmen sind seine Streaming-Geräte ungebrochen erfolgreich: Bislang seien rund 200 Millionen Geräte weltweit verkauft worden, davon im vergangenen Jahr alleine 50 Millionen. In Großbritannien und Deutschland sind die Fire TVs laut Firmenangaben die Marktführer unter den Streaminggeräten – mit weiterhin zweistelligen Wachstumsraten.

Immer stärker am Erfolg seien dabei laut Amazon Fernseher mit Fire OS als Betriebssystem beteiligt. Angeboten werden solche Geräte unter anderem von Hisense, Toshiba, JVC, Pioneer und Xiaomi – aber auch von Amazon selbst. Und genau mit diesen Modellen will Amazon nun den deutschen Markt erobern, wie das Unternehmen am heutigen Mittwoch bekannt gab.

Das Topmodell ist dabei die Fire TV-Omni-QLED Serie, die in Deutschland ab sofort in vier Größen – 43, 50, 55 und 65 Zoll – angeboten wird. Die Fernseher verfügt über ein 4K-QLED-Display mit Full Array Local Dimming von bis zu 80 Bereichen (abhängig von der Modellgröße) sowie Unterstützung für HDR10+, HLG, Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive. Dank des integrierten Umgebungslichtsensors passen die Geräte die Bildschirmhelligkeit automatisch an, um einen optimalen Kontrast für alle Inhaltsquellen, Formate und Lichtverhältnisse zu schaffen.

Die Fire TV-Omni-QLED-Serie bietet eine freihändige Alexa-Sprachsteuerung und ist zudem die erste Smart-TV-Modellreihe mit Ambient-TV-Funktion: Im "Leerlauf" zeigen sie Kunstwerke und Widgets an, worauf wir in einem eigenen Beitrag näher eingehen. Im Laufe des Jahres sollen sich bei diesen Modellen sogar mittels KI Bilder generieren lassen.

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

Praktisch die Mittelklasse stellt die "Fire TV 4"-Serie dar, die 4K UHD-Auflösung mit HDR10 und HLG kombiniert. Mit der Alexa-Sprachfernbedienung für Fire TV lassen sich hier Inhalte finden, starten und steuern, aber auch Wetterbericht, Sportergebnisse und mehr abrufen. Die Produktreihe umfasst Modelle mit 43-, 50- und 55-Zoll-Display und bietet ein vollständig integriertes Fire TV-Erlebnis, das kontinuierlich um neue Features, Smart-Home-Funktionen und mehr erweitert wird. Die Modelle gibt es zu Preisen ab 350 Euro, später werden sie ab 500 Euro kosten.

Während "Fire TV 4"-Modelle bereits in den USA angeboten wurden, ist die Einstiegsserie "Fire TV 2"-Serie mit Modellen in 32 und 40 Zoll neu im Sortiment. Das kleine Gerät mit 32 Zoll bietet zum Einstiegspreise von 190 Euro (später 280 Euro) eine 720-HD-Auflösung, während das 40-Zoll-Modell für 250 beziehungsweise 250 Euro über Full 1080-HD-Auflösung verfügt. Beide Modelle unterstützen HDR10, HLG und Dolby Digital Audio.

Alle Geräte vereinen Live-TV und alle Streaming-Inhalte auf dem Startbildschirm. Kunden können eine HD-Antenne (DVB-T2 HD), einen Kabel- (DVB-C) oder Satellitendienst (DVB-S2) anschließen oder Streaming-Apps wie Netflix, Prime Video, Disney+, YouTube und mehr nutzen. Die Geräte können ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferung startet bei der Serie 2 und 4 am 12. April.

Der Autor wurde zu dem Event von Amazon eingeladen; das Unternehmen ist für die Reisekosten aufgekommen. (nij)