Firefox: Support für ältere Macs läuft aus

Mozilla will macOS-Versionen bis hin zu 10.11 nicht länger unterstützen, da Apple keine Sicherheits-Updates mehr liefert. Die Nutzung könne gefährlich sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

Hauptquartier des Firefox-Entwicklers Mozilla in San Francisco.

(Bild: dpa, Andrej Sokolow)

Von

Firefox stellt den Support für macOS respektive OS X 10.9, 10.10 und 10.11 ein. Version 78 wird die letzte Version des Browsers für Mac-Nutzer sein, die noch auf einer der alten Versionen des Betriebssystems verblieben sind, wie Mozilla mitteilte.

Am Dienstag (30. Juni 2020) sollen diese Nutzer automatisch durch die integrierte Aktualisierungsfunktion auf Firefox Extended Support Release (ESR) umgestellt werden. Darüber will Mozilla dann bis Juli 2021 Sicherheits-Fixes für kritische Schwachstellen des Browsers ausliefern, aber keine Funktionsneuerungen mehr.

Apples letztes Sicherheits-Update für macOS 10.11 El Capitan liegt inzwischen rund zwei Jahre zurück, merkt Mozilla an. Ein nicht länger unterstütztes Betriebssystem sei unzuverlässig und anfällig für Exploits, die Verwendung könne deshalb "gefährlich" sein, schreibt der Browser-Anbieter in einem Support-Dokument. Das mache es auch "schwierig", Firefox für solche Versionen des Apple-Betriebssystems weiter zu pflegen.

Nutzer, die Firefox-Neuerungen erhalten wollen, müssen mindestens auf macOS 10.12 Sierra upgraden. Auch diese Version des Betriebssystems wird von Apple allerdings schon nicht mehr gepflegt: Sicherheits-Aktualisierungen liefert der Konzern gewöhnlich nur für die aktuelle Version von macOS sowie die zwei vorausgehenden Versionsnummern aus. Entsprechend ist davon auszugehen, dass ab Herbst mit der Veröffentlichung von macOS 11 Big Sur auch für macOS 10.13 High Sierra keine Sicherheits-Updates mehr bereitgestellt werden.

macOS 10.11 El Capitan gilt als eine der stabilsten macOS-Versionen der letzten Jahre, mancher Nutzer könnte deshalb beharrlich darauf verzichtet haben, seinen Mac auf Version 10.12 Sierra oder höher zu aktualisieren. macOS 10.12 läutete allerdings auch das Support-Ende für bestimmte alte Macs ein: Für das MacBook Pro 2009 und den Mac Pro 2009 ist bei El Capitan Schluss – zumindest offiziell. (lbe)