Fotowettbewerb "Die vier Elemente": Das sind die Gewinner

Die Sieger des Wettbewerbs "Die vier Elemente" der c't Fotografie stehen fest. Wir stellen die Top Ten vor und gratulieren den Gewinnern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: bS_mr)

Von
  • Christine Bruns

Feuer, Wasser, Erde, Luft – in dem c't-Fotografie-Wettbewerb mit dem Titel "Die vier Elemente" durften Sie Ihre Sicht auf die vier Grundpfeiler dieser Erde fotografisch festhalten. Dabei konnten alle Elemente in einem Bild vereint oder einzelne herausgehoben werden. Unter den eingereichten Aufnahmen haben die Nutzer und Nutzerinnen unserer Fotogalerie ihre Favoriten ausgewählt.

Auf dem Siegertreppchen an erster Stelle steht Uschi Hermann mit Ihrer Aufnahme Wasserkraft: ein reduziertes Schwarz-Weiß-Bild, das eindrucksvoll die Kraft der Natur vermittelt. Klein wirkt der Mensch daneben, er ist ein staunender Betrachter. Den zweiten Platz erhielt peter_sw mit seiner Aufnahme eines vereisten Wassertropfens. Das gestackte Bild besteht aus 90 einzelnen Aufnahmen und zeigt die Schönheit in der Vergänglichkeit des Eises. Die kleinen Kristalle mit ihren fantasievollen Formen werden wunderschön wiedergegeben. Der dritte Platz geht an anne18 für Ihre gelungene Gewitteraufnahme. Dunkle Wolkenberge überspannen eine in violettes Licht getauchte, dennoch schwarze Landschaft, die von einem rötlich-orangen Blitz erhellt wird. Unseren herzlichen Glückwunsch an die drei Preisträger!

Auch auf den Plätzen vier bis zehn entdecken wir sehr kreative und gelungene Fotografien oder Montagen. Platz vier von hapera heißt Feuerregen und zeigt ein Gewitter über den Tiroler Bergen mit einer grandiosen Lichtstimmung. Den fünften Platz ergattert Lightpix84 mit einem perfekten Schneekristall, der sich wohl auf einer Wollmütze verfangen hat. Platz sechs könnte auch aus einer Werbung der Wasserwerke stammen. Das Bild von bS_mr, das ein Foto und keine Montage ist, zeigt eine Glühbirne, die mit Wasser übergossen und durch ein transparent blaues Papier angeblitzt wird. Die energiegeladene Szene war wirklich eine tolle Idee.

Der siebte Platz präsentiert vier Wassergläser von Fotograf OV2020. Jedes davon enthält eine für jedes Element typische Szene, eine kreative Montage. Auf dem achten Platz fackelt P.Wolters seine letzte Glühbirne ab. Die plastische, reduzierte Komposition erntete viel Lob in der Galerie. Auf Platz neun entfaltet wiederum das Wasser seine fast schon einschüchternde Kraft. Der Fluss in Norwegen wurde von Bernd Seibel festgehalten. Auf dem Bild von gsemrau, das auf Platz 10 landet, türmen sich Wolken bedrohlich auf, wie vor einem Gewitter.

In unserer Fotogalerie können Sie die Top Ten des Fotowettbewerbs "Die vier Elemente" noch einmal sehen.

Fotowettbewerb "Die Vier Elemente" (10 Bilder)

1. Platz

Uschi Hermann setzt Mensch und Natur ins Verhältnis.
(Bild: Uschi Hermann )

(cbr)