Freitag: Boeing Starliner auf dem Weg zur ISS, TikTok spielerisch zu mehr Umsatz

Boeings geglückter Start + TikToks Gaming-Premiere + Plattner wiedergewählt + Rätselhafte Voyager-Daten + Android-App vor Rausschmiss + Apple-Veteran erzählt

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Start einer Atlas-V-Rakete

(Bild: United Launch Alliance)

Von
  • Frank Schräer

Nach missglückten Anläufen und Versuchen in den letzten Jahren ist der Start des Boeing Starliners erfolgreich verlaufen. Die Kapsel befindet sich im Orbit und soll noch in der Nacht auf Samstag an der ISS andocken. TikTok will offenbar sein Angebot um integrierte Spiele erweitern, um Mehreinnahmen zu genieren, wenn Nutzer länger in der App bleiben. SAP-Mitgründer Hasso Plattner ist trotz Kritik einzelner Aktionäre mit großer Mehrheit erneut in den Aufsichtsrat gewählt worden, obwohl er durch sein hohes Alter und seine lange Zugehörigkeit gegen die eigenen Regeln verstößt – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Boeings Raumschiff CST-100 Starliner ist unterwegs zur Internationalen Raumstation (ISS). Mit dem unbemannten Flug testet Boeing alle Bestandteile eines bemannten Flugs von und zur ISS. Für Boeing hängt viel an dieser Mission. Seit Jahren arbeitet das Unternehmen auf die kommerzielle Beförderung von Personen von und zur ISS hin und hat viel investiert. Doch beim Jungfernflug vor zweieinhalb Jahren hatte Starliner verschiedene Probleme und musste abbrechen. Der nächste Anlauf im August 2021 scheiterte an blockierten Ventilen, doch nun ist der Boeing Starliner erfolgreich gestartet.

TikTok will Online-Spiele anbieten und probiert das zunächst in Vietnam aus. Spiele in den Videos sollen die Werbeeinnahmen erhöhen und die Nutzer dazu bringen, mehr Zeit mit der TikTok-App zu verbringen. Dabei sollen Videoproduzenten ihren Zuschauern nicht nur was vorspielen – das ist schon länger möglich – sondern auch mit ihnen gemeinsam spielen. In der chinesischen Version TikToks, Douyin, sind Spiele bereits seit 2019 integriert. Jetzt steigt auch TikTok in Gaming ein, mit ersten Tests in Vietnam.

Lesen Sie auch

Hasso Plattner bleibt im Aufsichtsrat seines Unternehmens SAP, nachdem der Firmenmitgründer bei der Hauptversammlung mit 90,5 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt wurde. Damit dürfte Plattner auch der Weg zur Wiederwahl als Aufsichtsratsvorsitzender geebnet sein. Vor der Hauptversammlung hatten Kritiker auf die Regeln des SAP-Gremiums verwiesen: Für Aufsichtsräte gilt eine Regelaltersgrenze von 75 Jahren sowie eine Regelzugehörigkeitsdauer von nicht mehr als zwölf Jahren. Beides überschreitet Plattner, aber trotzdem wurde SAP-Mitgründer Plattner deutlich wiedergewählt.

Voyager 1, die am weitesten von der Erde entfernte Sonde überhaupt, sendet Daten, die nicht zu dem passen, was bei ihr an Bord passiert. Das Ingenieursteam der NASA versucht deshalb herauszufinden, was es mit dem rätselhaften Verhalten auf sich hat. Die im interstellaren Raum fliegende Sonde arbeite zwar normal und führe von der Erde empfangene Befehle korrekt aus, aber die übermittelten Daten des Bordcomputers stimmten nicht. Das Team steht vor einem Mysterium: Daten von NASA-Sonde Voyager 1 im interstellaren Raum geben Rätsel auf.

Lesen Sie auch

Google droht dem Android-Dateimanager "Total Commander" mit dem Rausschmiss aus dem Play Store, weil man über ihn APKs installieren kann. Mit der App kann man die Dateistruktur des Android-Handys durchstöbern, aber das sogenannte Sideloading von APK-Dateien ohne den Play Store ist möglich. Das scheint nun offenbar ein Problem für Google zu sein. Der Entwickler fühlt sich hilflos, denn es gebe "keine Chance" auf einen Kontakt zu echten Personen bei Google, die dem Dateimanager "Total Commander" mit Rausschmiss drohen.

Warum hat der iPod sein berühmtes Clickwheel erhalten? Welche besonderen Entscheidungen traf Steve Jobs bei der Gestaltung des ersten iPhones? Und wie entstehen bei Apple die wichtigen Designs? Diese und andere Fragen beantwortet Tony Fadell, leitender Ex-Mitarbeiter Apples in seinem neuen Buch. Fadell gilt schließlich als Vater des iPods und war auch für die ersten drei iPhone-Generationen mitverantwortlich. Einige Anekdoten und Geschichten aus seiner Apple-Zeit sind überraschend: Warum das erste iPhone fast ohne SIM-Slot erschienen wäre.

Auch noch wichtig:

(fds)