Freitag: Datenschutzskandal in Lübeck, Apple bricht eigene Rekorde

Sensible Behördendaten bei eBay + iPhone-Konzern trotzt Corona + EU für Metas Kustomer-Übernahme + Impfstofflügen bei Spotify + Mysteriöse Radioquelle im All

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Gebrauchte Elektronik im Holzkasten

(Bild: DAMRONG RATTANAPONG / Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Ausgemusterten Firmen- und Behörden-PCs sind bei eBay oft interessante Schnäppchen, aber mitunter findet man brisante Daten, die keinesfalls an die Öffentlichkeit gehören. So geschehen in Lübeck, als ein PC aus dem Ausländeramt noch mit Festplatte verkauft wurde, die hochsensible Informationen enthält. Apple erfreut sich dagegen an eigenen Rekorden, denn im wichtigen Weihnachtsquartal hat der iPhone-Konzern erneut Spitzenzahlen geschrieben – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Nachdem ein Unternehmen bei eBay insgesamt 13 PCs vom Typ Fujitsu D756 SFF erworben hatte, staunte der Mitarbeiter bei der Überprüfung nicht schlecht. Die Rechner sollten eigentlich ohne Festplatte geliefert werden, doch in einem steckte eine drin. Schon beim ersten Blick auf die Daten auf der Festplatte aus der Hansestadt Lübeck war klar: Dieser Fund hat eine besondere Brisanz. Der PC enthielt Daten aus über fünfeinhalb Jahren: 33.000 hochsensible Mails aus dem Ausländeramt Lübeck bei eBay verkauft.

Viel verkauft hat zuletzt auch Apple und damit im vierten Quartal des Kalenderjahres 2021 so viel Umsatz wie nie gemacht. Trotz Chipkrise und Problemen in der Lieferkette kamen 123,9 Milliarden US-Dollar zusammen. Die Bereiche Mac, iPhone, Dienstleistungen sowie Wearables (Apple Watch) und Zubehör schreiben allesamt Bestwerte beim Umsatz. Schlechter kommt allerdings das iPad weg: Hier ist der Umsatz zurückgegangen. Insgesamt aber trotzt der iPhone-Konzern Corona: Apple-Zahlen wieder mit Rekord.

Lesen Sie auch

Facebook-Betreiber Meta darf Kustomer kaufen, soweit es nach der EU-Kommission geht. Nach einem Ersuchen der österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde vom April hat die Kommission die geplante Übernahme hinsichtlich Auswirkungen auf den Wettbewerb geprüft. Durch kleine Zugeständnisse sichert sich Meta die EU-Genehmigung der Kustomer-Übernahme.

Spotify-Kunden können derzeit nicht mit dem Kundendienst chatten. Aufgrund "sehr vieler Kontakte" verweist er auf Hilfstexte und ein Kundenforum. Hintergrund ist wohl eine Beschwerdewelle: Kunden ärgern sich, dass Spotify weiter Podcasts verbreitet, die Falsches über das Coronavirus und Impfstoffe verbreiten und den Holocaust verharmlosen. Weil er auf so einer Plattform nicht vertreten sein möchte, hat der kanadische Musiker Neil Young Spotify ein Ultimatum gestellt. Daraufhin hat Spotify Neil Youngs Alben entfernt. Nun flüchtet der Spotify-Kundendienst vor verärgerten Kunden.

Astronominnen und Astronomen aus Australien haben ein ungewöhnliches Objekt am Nachthimmel entdeckt, das "anders ist, als alles, was wir kennen". Alle 18 Minuten wird der Himmelskörper für etwa eine Minute zu einer der hellsten Radioquellen am Himmel, nur um dann wieder zu verschwinden. Das Verhalten sei für eine Astronomin geradezu gruselig, erklärt die Forschungsleiterin, "so etwas haben wir noch nie gesehen": Mysteriöse Radioquelle taucht alle 18 Minuten auf.

Lesen Sie auch

Ein Berufungsgericht in Taiwan hat Strafen gegen den taiwanischen Auftragsfertiger United Microelectronics Corporation (UMC) und drei Manager deutlich abgeschwächt. Eine der Haftstrafen wurde sogar aufgehoben. Die Firma und ihre drei Beschäftigten wurden im Juni 2020 wegen des Diebstahls von Unternehmensgeheimnissen des US-amerikanischen DRAM-Herstellers Micron verurteilt. Diese Geheimnisse hatten sie mit einem chinesischen Speicherhersteller geteilt. Doch nun wurden die Strafen wegen Wirtschaftsspionage gegen Chiphersteller UMC und seine Manager reduziert.

Auch noch wichtig:

  • Am Livermore National Laboratory wurde ein brennendes Plasma aus Wasserstoffkernen erzeugt, die miteinander verschmelzen und sich dabei selbst aufheizen. Die Forscher machen großen Fortschritt mit brennendem Plasma, das mehr Energie erzeugt als sie eingebracht hatten.
  • Heute jährt sich der Europäische Datenschutztag zum fünfzehnten Mal, mit dem die Bürger Europas für den Datenschutz sensibilisiert werden sollen. 2008 haben sich die USA und Kanada der Initiative angeschlossen und begehen zeitgleich ihren "Data Privacy Day".
  • In der Bundesrepublik Deutschland wurde heute vor 50 Jahren der Radikalenerlass beschlossen.
  • Heute vor 135 Jahren begann die Firma Gustave Eiffels in Paris mit dem Bau des nach einer Idee des Schweizers Maurice Koechlin konzipierten Eiffelturms.

(fds)