Freitag: Windraub, Staatstrojaner, macOS-Defizit, Tesla-Tunnel & Drohnen-Laser

Windparks nehmen einander Wind + Bundestag lässt Staatstrojaner los + macOS-12-Funktionen nicht für Intel + Vegas Loop läuft + Laserkanone gegen Drohnen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Offshore-Windpark

(Bild: PHOTOCREO Michal Bednarek/Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Während Windparks in der Nordsee einander den Wind wegnehmen und einen weit größeren Einfluss auf das lokale Klima als bisher angenommen haben, hat der Bundestag den Staatstrojaner für Geheimdienste und Bundespolizei freigegeben. Apple wird bestimmte macOS-12-Features nur für Rechner mit ARM-Prozessor (Apple Silicon) freigeben und nicht für Intel-Macs.

Die Tunnel unter Las Vegas sind jetzt offiziell in Betrieb, Teslas transportieren Gäste zwischen Messehallen – bislang mit Chauffeuren und nur mit Stadtgeschwindigkeit. Unerwünschten Gästen in Form von Flugdrohnen können sich Flughäfen mit einer Laserkanone erwehren, angeblich ohne Kollateralschäden. Das Wichtigste vom Tage in Kürze.

Über eine Entfernung von im Schnitt 35 bis 40 Kilometer können Offshore-Windparks einander ausbremsen. Bei stabilen Wetterlagen mit wenig Turbulenzen kann die Bremswirkung sogar 100 Kilometer weit reichen. In stürmischen Zeiten fällt der Windpark-Effekt kaum ins Gewicht. Grundsätzlich nehmen nach einer Studie des Helmholtz-Zentrums "Hereon" Windparks in der Nordsee einander den Wind weg.

Nicht weggenommen, sondern massiv erweitert hat die große Koalition die Befugnisse der Sicherheitsbehörden. Dabei wurden Warnungen Sachverständiger vor einer unverhältnismäßigen und damit potenziell grundgesetzwidrigen Initiative in den Wind geschlagen. Mit dem jetzt verabschiedeten Gesetz zur "Anpassung des Verfassungsschutzrechts" gibt der Bundestag den Staatstrojaner für Geheimdienste und Bundespolizei frei.

Lesen Sie auch

Ob der Staatstrojaner einen Unterschied in der Strafverfolgung ausmacht, bleibt abzuwarten, aber Apples Betriebssystem macOS 12 macht Unterschiede zwischen Intel- und ARM-Macs. Es wird Funktionen auf Apple-CPU-Maschinen geben, die auf Intel-CPU-Macs wegfallen. Apple hatte beim Umstieg auf ARM eigentlich versprochen, macOS über einen längeren Zeitraum parallel für Intel und ARM weiterzuentwickeln. Bereits jetzt sind aber einige macOS-12-Funktionen nicht für Intel-Macs verfügbar.

Neu verfügbar ist das Tunneltransportsystem unter dem Konferenzzentrum Las Vegas', das für eine Messe offiziell den Betrieb aufgenommen hat. Teslas transportieren Messebesucher und andere Gäste durch die von Elon Musks The Boring Company gebauten Tunnelröhren zwischen den Ausstellungshallen – vorerst mit Chauffeuren und mit Stadtgeschwindigkeit von höchstens 55 km/h. Im Vegas Loop chauffieren "Teslas im Tunnel" die ersten Fahrgäste.

The Boring Company: Las Vegas Convention Center Loop (7 Bilder)

TBC LVCC Loop Central Station

Nicht verfügbar ist hingegen der Flugraum über Flughäfen und anderen sensiblen Bereiche für Flugdrohnen. Diese schießen zwar spektakuläre Luftaufnahmen, doch eine nicht korrekt kontrollierte Drohne kann in der Einflugschneise eines Flughafens zur Gefahr werden. Auch Überflüge für Spionageaufnahmen oder Terroranschläge sind natürlich unerwünscht. Gegen diese untunlichen Fluggeräte hat ein französisches Unternehmen eine Laserkanone entwickelt, die kleine Drohnen im Flug abschießen kann – präzise, schnell und angeblich ohne Kollateralschäden.

Auch noch wichtig:

(fds)