heise-Angebot

Frühbucherrabatt für Continuous Testing Day gilt noch bis 19. April 2021

Die Online-Konferenz am 4. Mai vermittelt Praxis-Know-how zum automatisierten Testen in der Continuous Delivery Pipeline.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Alexander Neumann

Den Continuous Testing Day am 4. Mai 2021 gibt es jetzt eine Woche länger inklusive Frühbucherrabatt. Bis einschließlich 19. April können Interessierte von einem 50 Euro günstigeren Angebot gegenüber dem dann gültigen Tarif von 199 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.) profitieren. Im Paket mit dem Monitoring and Observability Day am 18. Mai gibt es einen weiteren Rabatt. So kosten beide Tage zusammen 249 Euro. Beide Online-Konferenzangebote werden von der etablierten DevOps-Konferenz Continuous Lifecycle präsentiert.

Beim Continuous Testing Day bekommen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sieben Vorträgen Antworten auf beispielsweise folgende Fragen:

  • Wo und wie gelangen Tests in die Continuous Integration?
  • Welche Frameworks sind dabei hilfreich?
  • Wie lässt sich das Konzept von Unit-Tests auf Docker-Images übertragen?
  • Welche Tools helfen, Infrastruktur-Code zu verbessern?
  • Wie stellt man Testergebnisse zentral und einheitlich zur Verfügung?
  • Was muss man bei automatisierten Security-Tests beachten?

Am 18. Mai geht es hingegen beim Monitoring and Observability Day um die Beantwortung dieser Fragen:

  • Welche Metriken, Logs und Traces braucht man wirklich?
  • Wie behält man Systeme vom Rechenzentrum über die Cloud bis an die Edge unter Kontrolle?
  • Observability Stacks: Welche Tools sind die "richtigen"?
  • Was passiert mit den gesammelten Daten? Wie lange werden sie gebraucht?
  • Wie lassen sich Störfälle und Alerts schneller erkennen und lösen?

Das Programm der beiden Konferenzen richtet sich an Developer, Tester, Qualitätsverantwortliche und Softwarearchitekten.

Separat werden zwei Workshops angeboten: Der erste ("Microservices – Architekturen und Technologie") findet am 10. und 11. Mai jeweils am Vormittag statt, der zweite ("Monitoring innerhalb von Kubernetes") ist für den 15. Juni geplant. Beide kosten jeweils 449 Euro. Wer im Team teilnehmen möchte, kann von Gruppenrabatten profitieren. Auch Studenten können auf Anfrage einen günstigeren Zugang erhalten.

Wer sich für das das Programm der beiden Thementage interessiert, besucht am besten die Website, wo auch das Ticketing liegt.

(ane)