Gaming-Grafikkarte: GeForce RTX 3060 erscheint am 25. Februar

Nvidia konkretisiert den Vorstellungstermin der bislang günstigsten RTX-3000-Grafikkarte, die theoretisch 330 Euro kosten soll.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 101 Beiträge

(Bild: Nvidia)

Von
  • Mark Mantel

Auf der Konsumentenelektronikmesse CES 2021 hatte Nvidia die GeForce RTX 3060 für Ende Februar 2021 angekündigt. Jetzt steht ein konkreter Vorstellungstermin fest: Am Donnerstag, dem 25. Februar 2021, soll die bisher günstigste Grafikkarte aus der Ampere-Familie erscheinen.

Das bestätigte Nvidia gegenüber der US-Presse, darunter die Website Anandtech. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 330 Euro – 90 Euro weniger, als die GeForce RTX 3060 Ti theoretisch kostet.

Üblicherweise finden Nvidias Markteinführungen um 15 Uhr nachmittags deutscher Zeit statt. Im Falle der GeForce RTX 3060 erscheinen ausschließlich Herstellerkarten von Asus, EVGA, Gainward, Gigabyte, Inno3D, KFA2, MSI, Palit, PNY, Zotac und kleineren Herstellern. Eine eigene Founders Edition wird Nvidia nicht anbieten.

Interessenten sollten zum Verkaufsstart nicht mit großen Kontingenten zur Preisempfehlung rechnen: Zurzeit ist der Grafikkartenmarkt leer gefegt, was zu stark überteuerten Preisen führt – sofern ein Modell überhaupt verfügbar ist. Die GeForce RTX 3060 Ti etwa sollte eigentlich 420 Euro kosten; Händler listen sie jedoch nur zur Vorbestellung ab mehr als 600 Euro.

Die GeForce RTX 3060 kommt mit 3584 Shader-Rechenkernen, einem Boost-Takt von 1780 MHz (ohne Übertaktung) und 12 GByte GDDR6-Speicher an 192 Datenleitungen daher. Damit sinkt die Rohleistung verglichen mit dem Ti-Modell um gut 20 Prozent (12,7 vs. 16,1 TFlops) und die Speicherübertragungsrate um voraussichtlich 25 Prozent. Dafür greift die GeForce RTX 3060 auf zusätzliche 4 GByte SDRAM zurück.

Die Spezifikationen machen die bisher günstigste Ampere-Grafikkarte auch für Miner interessant, die infolge der steigenden Kurse wieder verstärkt Kryptowährungen wie Ethereum schürfen.

Modell GeForce RTX 3060 GeForce RTX 3060 Ti GeForce RTX 2060 SUPER
GPU Ampere (GA106) Ampere (GA104) Turing (TU106)
FP32-Shader-Kerne 3584 4864 2176
Basistakt / Boost 1320 / 1780 MHz 1410 / 1665 MHz 1470 / 1650
theoretische Rechenleistung FP32 12,7 TFlops 16,1 TFlops 7,2 TFlops
Speichermenge / -typ 12 GByte GDDR6 8 GByte GDDR6 8 GByte GDDR6
Interface / Übertragungsrate 192 Bit / vmtl. 336 GByte/s 256 Bit / 448 GByte/s 256 Bit / 448 GByte/s
Rasterendstufen unbekannt 80 64
Raytracing- / Tensor-Kerne unbekannt 38 / 152 34 / 272
Total Board Power (TBP) 170 Watt 200 Watt 175 Watt
Stromanschlüsse unbekannt 1 × 12-polig (Adapter auf 1 × 8-Pin) 1 × 8-polig
Systemschnittstelle unbekannt PCIe 4.0 x16 PCIe 3.0 x16
Preisempfehlung 320 Euro 420 Euro (angepasst) 420 Euro

[Update, 15.02.21, 13:30 Uhr:] Preis der GeForce RTX 3060 von 320 auf 330 Euro korrigiert. (mma)