Gaming-Grafikkarte: Micron bestätigt Nvidia GeForce RTX 3090 mit GDDR6X-RAM

Speicherhersteller Micron liefert den Speicher für Nvidias nächstes GeForce-Topmodell, das 12 GByte GDDR6X mit rund 1 TByte/s nutzen soll.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge
Gaming-Grafikkarte: Micron bestätigt Nvidia GeForce RTX 3090 mit GDDR6X-RAM

(Bild: c't)

Von
  • Mark Mantel

In einer technischen Dokumentation plaudert Micron aus dem Nähkästchen: Es geht um Speicher mit hoher Übertragungsrate – und in diesem Zusammenhang um Nvidias kommende GeForce-Generation RTX 3000 mit Codenamen Ampere. Die GeForce RTX 3090 als potenzielles Topmodell nennt der Speicherhersteller beim Namen.

Micron hat laut eigenen Ansagen zusammen mit Nvidia an GDDR6X gearbeitet (PDF-Download), einer Erweiterung der bisherigen JEDEC-Spezifikation GDDR6 wie seinerzeit GDDR5X. Das Dokument entdeckte die Webseite Videocardz. GDDR6X verstärkt mittels vierfacher Pulsamplitudenmodulation die Signalqualität für Übertragungsraten von bis zu 21 GBit/s pro Pin zum Start. Kommendes Jahr will Micron auch Chips mit 24 GBit/s anbieten. Zum Vergleich: GDDR6 kommt derzeit auf maximal 18 GBit/s.

Laut Microns Auflistung kommt die GeForce RTX 3090 mit 12 GByte GDDR6X-Speicher daher, der 19 bis 21 GBit/s erreicht (4750–5250 MHz). Verlötet sind demnach zwölf 8-GBit-Chips mit Übertragungsraten von 912 GByte/s bis gut 1 TByte/s, je nach tatsächlicher RAM-Geschwindigkeit. Das spräche für ein 384 Bit breites Speicher-Interface bei der GeForce RTX 3090.

Microns Angaben zur GeForce RTX 3090: 12 GByte GDDR6X mit bis zu 1 TByte/s sollen zum Einsatz kommen.

(Bild: Micron)

In der Gerüchteküche wurde zuletzt über eine kurzfristige Verdoppelung der Speicherkapazität auf 24 GByte beim GeForce-Topmodell spekuliert, unter anderem im chinesischen Chiphell-Forum. Da Micron erst ab 2021 GDDR6X-Chips mit 16 GBit anbietet, ließen sich 24 GByte nur über 24 Chips realisieren. Dafür bräuchte Nvidia wiederum ein neues PCB-Design, das zusätzliche Vorbereitungszeit bis zur Markteinführung in Anspruch nähme.

Wir haben Nvidia um eine Stellungnahme zum Micron-Dokument gebeten, am späten Freitagnachmittag allerdings keine Antwort mehr erhalten. Die offizielle Enthüllung soll derweil am 1. September 2020 stattfinden, für den Nvidia ein "GeForce Special Event" ankündigt hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier eine externe Umfrage (Opinary GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Opinary GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(mma)