Ganz ohne Google-Code: Messengerdienst Threema macht sich auf Android unabhängig

Threema Libre ist Open Source und kommt ganz ohne proprietäre Softwarebibliotheken von Google aus. User finden sie über den alternativen App-Store F-Droid.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 62 Beiträge
Threema, Schweiz

(Bild: Thremma)

Von
  • Jonas Volkert

Threema hat mit Libre eine Variante seiner Messenger-App angekündigt, die gänzlich ohne Google-Ressourcen auskommt und quelloffen ist. Die App findet sich deshalb auch nicht in Googles offiziellem Play Store, sondern kann mit der App des alternativen App-Store F-Droid aus dem Threema-eigenen Repository bezogen werden.

Threema Libre enthalte "keine einzige Zeile Code, die eine proprietäre Softwarebibliothek von Google oder anderen Drittanbietern voraussetzt", schreibt der Anbieter in seinem Blog. Über die Reproducible Builds von Threema können sich Interessierte von der Google-Freiheit überzeugen. Für Chatbenachrichtigungen verwende man zum Beispiel das kürzlich erschienene hauseigene und von Googles Push-Dienst unabhängige Threema Push.

Zusätzlich zu einem installierten F-Droid-Client brauchen Interessierte noch das passende Threema-Repository, das der Anbieter auf einer FAQ-Seite bereitstellt. Für den Umzug von einer alten Threema-Version empfiehlt das Schweizer Entwicklerteam das Erstellen eines Daten-Back-ups mit anschließender Wiederherstellung in Threema Libre. Obwohl ein Parallelbetrieb der beiden Threema-Versionen möglich ist, empfiehlt das Team, die alte App anschließend zu löschen.

Für den Einsatz des Open-Source-Messengers Threema Libre ist der Kauf eines Lizenzschlüssels über den Shop des Anbieters für 4,99 Euro erforderlich. Wer bereits eine Threema-Lizenz besitzt, kann den alten Schlüssel auch in der neuen App auf dem gleichen Smartphone einsetzen.

[Update 13:07: Die Mitnahme des alten Lizenzschlüssels und damit der Transfer zwischen den Anwendungen funktioniert offenbar nur, wenn man diesen im Webshop des Anbieters gekauft. Das liege daran, dass man keinen Zugriff auf Kundendaten von Google habe, schreibt Threema bei reddit

Update 8.8.22, 8:20: Misverständliche Formulierung zur Beziehung von Threema Libre und F-Droid im ersten Absatz korrigiert]

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(jvo)