Garmin Venu Sq: Smartwatch mit Garmin Pay für 200 Euro

Garmins neue Smartwatch bietet neben zahlreichen Sensoren auch NFC für Garmin Pay. Eine 50 Euro teurere Variante kann Songs speichern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: Garmin)

Von
  • Daniel Herbig

Garmin hat mit der Venu Sq eine neue Smartwatch mit Sport-Fokus vorgestellt. Im Gegensatz zur teureren Vorlage Venu hat die Sq-Version ein eckiges Display von 1,3 Zoll und einer Auflösung von 240 × 240 Pixeln. Sie kostet 200 Euro und kann bei Garmin bereits vorbestellt werden.

Neben der 200 Euro teuren Standard-Variante bietet Garmin für 250 Euro eine Ausführung der Venu Sq an, die laut Garmin Platz für 500 MP3-Songs bietet und mit Spotfiy, Deezer sowie Amazon Music benutzt werden kann.

Ansonsten sind beide Venu-Sq-Varianten identisch. Sie können zum Beispiel Herzfrequenz, Schritte und Kalorien messen. Außerdem können die Garmin-Uhren für die Schlafanalyse, das Menstruationszyklustracking und als Pulsoxymeter genutzt werden, also den Sauerstoffgehalt im Blut messen.

Die Venu Sq hat außerdem 20 Sport-Profile vorinstalliert und analysiert den Fortschritt bei Sportarten wie Yoga, Radfahren oder Cardio. Auch beim Schwimmen kann die Venu Sq von Garmin getragen werden, sie ist laut Hersteller bis 50 Meter wasserdicht.

Lesen Sie auch

Ebenfalls Teil der Venu Sq ist ein NFC-Chip, der für kontaktloses Bezahlen über Garmin Pay geeignet ist. Den Standort kann die Uhr per GPS, Glonass und Galileo bestimmen. Die Akkulaufzeit der Sport-Smartwatch liegt laut Garmin bei bis zu 6 Tagen, je nach Gebrauch könnte sie aber in der Praxis niedriger ausfallen.

(dahe)