Gates-Stiftung gibt weitere 1,6 Milliarden Dollar für Impfstoffe

Die Stiftung des Microsoft-Gründers engagiert sich weiter stark für Impfungen. Indes sagte Gates, was er über Verschwörungsglauben rund um Impfungen denkt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 485 Beiträge

Melinda & Bill Gates

(Bild: Bill & Melinda Gates Foundation)

Von

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat der Impfallianz Gavi weitere 1,6 Milliarden US-Dollar zugesagt. Mit dem Geld sollen in den kommenden fünf Jahren die weltweit ärmsten Länder mit lebenswichtigen Impfstoffen versorgt werden können, teilte die Stiftung mit. Der Microsoft- und Stiftungsmitgründer Bill Gates kündigte das finanzielle Engagement am Donnerstag auf dem Globalen Impfgipfel 2020 in London an.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Gavi setzt sich dafür ein, dass trotz der aktuellen Coronavirus-Krise auch weiterhin Routineimpfungen durchgeführt werden. Sobald Impfungen gegen Covid-19 bereitstehen, will die Impfallianz dafür sorgen, dass sie in Niedriglohnländern verfügbar werden, teilte die Gates-Stiftung mit. Seit Gründung der Allianz im Jahr 2000 hat sie ihr bis 2018 insgesamt 4,1 Milliarden US-Dollar bereitgestellt, geht aus der Gavi-Website hervor.

Im Mai hatte die Gates-Stiftung dem europäischen Spendenmarathon für den Kampf gegen das Coronavirus 125 Millionen US-Dollar zugesagt. Zum Impfgipfel kündigte die Stiftung weitere 100 Millionen US-Dollar für diesen Zweck an.

Bill Gates wird von Verschwörungsgläubigen unter anderem nachgesagt, er habe ein persönliches Interesse daran, dass möglichst viele Menschen geimpft werden, und zwar finanziell, aber auch, um ihnen damit einen Tracking-Chip verpassen zu können. Von Journalisten darauf angesprochen sagte der Milliardär laut US-Medien, die Gerüchte rund um ihn und Impfstoffe seien derart absonderlich, dass man denken könne, sie seien humorvoll gemeint; das seien sie aber nicht. Es sei schwer, dem Verschwörungsglauben zu widersprechen, weil er so dumm sei.

(anw)