GeForce RTX 4090 und 4080: Nvidia nimmt erste Preissenkungen vor

Die offiziellen Preisempfehlungen für die RTX-4000-Grafikkarten sind gesunken. Im Fall der GeForce RTX 4080 soll eine weitere Anpassung folgen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

(Bild: Nvidia)

Nvidia hat die europäischen Preise seiner Founders Edition der GeForce RTX 4090 und GeForce RTX 4080 gesenkt, die gleichzeitig als offizielle Preisempfehlung gilt. Beide Grafikkarten sind jetzt knapp fünf Prozent günstiger: Das Topmodell GeForce RTX 4090 kostet 1859 statt 1949 Euro, für die GeForce RTX 4080 verlangt der Hersteller 1399 statt 1469 Euro.

Damit soll Gerüchten zufolge aber nicht Schluss sein. Demnach plant Nvidia Mitte Dezember eine weitere Preisanpassung bei der GeForce RTX 4080. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei der Grafikkarte schlecht, insbesondere in Anbetracht früherer 80er-Modelle, was sich auch in den Verkäufen widerspiegelt: Die GeForce RTX 4080 ist deutlich häufiger auf Lager als ihre große Schwester. Wer bereit ist, weit über 1000 Euro für eine Grafikkarte auszugeben, greift offenbar direkt zur GeForce RTX 4090.

GeForce Ursprüngliche UVP Neue UVP Differenz Händlerpreise (ab)
RTX 4090 1.949 € 1.859 € -4,6% 2.070 €
RTX 4080 1.469 € 1.399 € -4,8% 1.420 €

Am 13. Dezember erscheint auch AMDs Radeon RX 7900 XTX, die primär Nvidias GeForce RTX 4080 angreifen soll, mit einer Preisempfehlung von 999 US-Dollar aber deutlich günstiger zu haben sein wird. Eine Euro-Preisempfehlung gibt es noch nicht. Die GeForce RTX 4080 kostet in den USA unverändert 1199 US-Dollar. Vom Währungskurs sollten die Preissenkungen in Europa nicht abhängig sein, da sich der Euro in Relation zum US-Dollar in den vergangenen Wochen stabil hielt.

Im Handel sind die gesenkten Preisempfehlungen derweil noch nicht angekommen. Im Fall der GeForce RTX 4090 hielten Hersteller und Shops allerdings die alte schon nicht ein – derzeit geht's bei 2070 Euro los. Herstellerkarten der GeForce RTX 4080 kosten noch mindestens 1420 Euro.

Die eigenen Founders Editions verkauft Nvidia über den Händler Notebooksbilliger, der die Modelle schubweise anbietet. Derzeit sind sie nicht verfügbar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(mma)