Gigaset GS5: Smartphone mit Wechselakku für 300 Euro erhältlich

Das in Deutschland gebaute Gigaset GS5 ist nun für 300 Euro zu haben. Es gehört zu den wenigen Smartphones, dessen Akku man einfach austauschen kann.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 48 Beiträge
Von
  • Daniel Herbig

Das Smartphone Gigaset GS5 ist nun in Deutschland verfügbar. Wie das Vorgängermodell besitzt das GS5 des deutschen Herstellers einen wechselbaren Akku, der eine Kapazität von 4500 mAh mitbringt. Ein zusätzlicher Original-Akku für das Handy kostet im Gigaset-Store 25 Euro.

Gigasets GS5 kommt mit Android 11, das Update auf Android 12 wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert. Der Hersteller verspricht außerdem drei Jahre lang Sicherheitsupdates. Wie andere Gigaset-Modelle wird das GS5 in Deutschland zusammengebaut, die Komponenten stammen allerdings aus Asien.

Das GS5 wird von einem Mediatek Helio G85 angetrieben, der von 4 GByte Arbeitsspeicher unterstützt wird – das ist für diese Preisklasse etwas wenig. Der interne Speicherplatz liegt bei 128 GByte, per MicroSD-Karte kann man mehr Platz nachrüsten. Zusätzlich zum MicroSD-Slot stehen zwei SIM-Steckplätze zur Verfügung.

Die Rückseite des GS5 lässt sich abnehmen, der Akku austauschen. Ein Original-Akku kostet 25 Euro.

(Bild: Gigaset)

Das an den Ecken abgerundete Display ist 6,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2340 × 1080 Pixeln. Die Selfie-Kamera ist in einer tropfenförmigen Notch am oberen Displayrand untergebracht. Der Fingerabdrucksensor sitzt gemeinsam mit den Kameramodulen an der Rückseite. Neben der Hauptkamera mit 48 Megapixeln hat das GS5 ein Ultraweitwinkelobjektiv mit 8 Megapixeln und eine Makrokamera.

Unterstützung für 5G fehlt dem Gigaset-Handy: Käuferinnen und Käufer können mobil maximal mit LTE ins Netz. Der Akku wird per USB-C oder kabellos per Qi aufgeladen, eine Klinkenbuchse ermöglicht kabelgebundenes Musikhören. Das GS5 verfügt außerdem über NFC. Das Gigaset GS5 misst 157 x 75 mm x 10 Millimeter und bringt laut Hersteller 210 Gramm auf die Waage. Ein Netzteil ist im Lieferumfang nicht inbegriffen.

Lesen Sie auch

Gigasets neues Handy wird auch von Mobilcom Debitel als Rephone vertrieben. Unterschiede gibt es aber etwa bei der Kamera, außerdem soll das Rephone aus recyceltem Material gebaut sein. Das GS5 ist mit 300 Euro günstiger als das Rephone, das für 400 Euro verkauft wird.

(dahe)