GitHub Desktop 2.6 ist bereit zu teilen

Mit dem Open-Source-Werkzeug können Entwickler Git-Repositories aus der Desktop-Oberfläche heraus verwalten. Das Update hat Split Diffs im Gepäck.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
  • Madeleine Domogalla

Der Code-Hoster GitHub hat ein Update seines Desktop-Werkzeugs zum Verwalten von Git-Repositories herausgegeben. Mit GitHub Desktop erhalten Entwickler die Möglichkeit, über die Kommandozeile unter anderem Branches und den CI-Status zu prüfen sowie eine Code Review und Änderungen am Code vorzunehmen.

GitHub stellt die Desktop-Oberfläche zur Verfügung, mit der Entwickler einfacher zwischen GitHub Desktop und ihrem bevorzugten Code-Editor hin und her springen können sollen. Das Tool basiert auf dem GitHub-Framework Electron, ist in TypeScript geschrieben und nutzt die JavaScript-Bibliothek React.

Mit der aktuellen Version erhalten Split Diffs Einzug in das Desktop-Werkzeug. Ab sofort lassen sich Änderungen am Code in einer Side-by-side- oder geteilten Ansicht anzeigen. Dadurch sollen Entwickler Änderungen besser nachvollziehen können. In Kombination mit der Syntaxhervorhebung, die das Werkzeug mitbringt, sollen Änderungen im Vergleich zur Darstellung im Terminal noch deutlicher werden.

GitHub Desktop 2.6 führt Split Diffs ein

(Bild: GitHub)

GitHub gibt an, dass es sich bei diesem Feature um die über das Jahr am häufigsten gewünschte Funktion aus der Community handelt. Darüber hinaus bringt das Update weitere Neuerungen wie die Anzeige für den Action-Status in der App, Kontrolle über das Speichern von Änderungen sowie vereinfachtes Verwerfen von Zeilen aus einer Datei. Weitere Informationen finden sich im Ankündigungsbeitrag auf dem GitHub-Blog.

(mdo)