Glasfaser: Deutsche Bahn will Vernetzung ihrer Strecken vollenden

Die Glasfaserverkabelung des Streckennetzes soll nun weitergehen, nachdem die Bahn das Vergabeverfahren angestoßen hat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge

(Bild: Deutsche Bahn)

Von
  • Andreas Wilkens

Die Deutsche Bahn hat nun erste Schritte für die weitere Vernetzung ihres Streckennetzes mit Glasfaserkabeln eingeleitet. Sie sucht nun per Vergabeverfahren europaweit nach geeigneten Unternehmen für das Vorhaben, die noch ausstehenden 13.400 km zu verkabeln. Das soll in sieben Jahren abgeschlossen sein.

Bisher sind nach Angaben der Bahn rund 20.000 km Glasfaserkabel entlang ihrer Strecken verlegt. Davon nutzt sie bisher nur einen kleinen Teil selbst, nicht genutzte Kapazitäten vermietet sie. Der Eigenbedarf dürfte bald steigen, denn die Bahn will bis 2035 sämtliche Stellwerke digital umgerüstet haben. Viele davon müssen derzeit noch mit der Hand bedient werden.

Der zuletzt stockende Ausbau des Glasfasernetzes stieß auf Kritik in der Bundestagsopposition. "Die Bahn hätte das vorhandene Streckennetz schon viel früher für die Verlegung von Glasfaseranschlüssen nutzen und damit Millionen Haushalte und Firmen versorgen können", sagte der Linke-Bundestagsabgeordnete Victor Perli vor Kurzem. "Es drohen jahrelange Verzögerungen, wenn es Gerichtsprozesse aufgrund des Vergabeverfahrens gibt."

Neben der Digitalisierung des eigenen Netzes will die Bahn mit den Glasfasern dazu beitragen, ländliche Gegenden mit schnellem Internet zu versorgen. Die potenziellen Partner der Bahn sollen die Infrastruktur für diesen Zweck nutzen können. Dabei entfielen aufwändige Planfeststellungsverfahren, teilte die Bahn mit .

Das Vergabeverfahren sieht vor, Glasfaserkabel und möglicherweise Kabelführungssysteme entlang von 10.100 Kilometern Schienen zu verlegen. Weil davon 1900 Kilometer parallel verliefen, könnten sie gemeinsam erschlossen werden; die potenziellen Partner sollen etwa 8200 Kilometer mit Glasfaser versorgen. Etwa 3300 weitere Kilometer will die DB bis 2024 selbst ausbauen.

In den Kabelführungssystemen sollen zwei Kabel Glasfaser verlegt werden. Interessierte Unternehmen können sich zunächst um einen Rahmenvertrag mit der DB Netz bewerben. Anschließend soll unter den ausgewählten Rahmenvertragspartnern das gesamte zum Ausbau anstehende Streckennetz oder einzelne Ausbaustrecken vergeben.

(anw)