Glück, Angst, Aufregung: Die Bilder der Woche (KW 43)

Manch eine Aufnahme lässt Fotografen zwischen extremen Gefühlen schwanken. Doch die Ergebnisse sind es wert. Die Bilder des Tages in der Zusammenfassung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Daniel Stellwagen (etherman))

Von
  • Sophia Zimmermann

Fotografie ist ein leidenschaftliches Hobby, mit vielen Bildern verbinden wir starke Emotionen. Und in dieser Woche wirbelte insbesondere eine Aufnahme ihren Fotografen gleich zwischen mehreren Gefühlswelten hin und her. Bei der Foto-Tour zu seinem Bild des Tages "Early Bird" durchlebte Daniel Stellwagen Anspannung, Aufregung, Angst, Ärger und große Freude über eine geglückte Aufnahme.

Er erwischte hier einen Graureiher vor einer dichten, perfekten Kulisse kurz vor Sonnenaufgang. Angespannt war er, weil er das Tier nicht verschrecken wollte. Angst hatte er, dass er die Aufnahme vermasselt. Ärger fühlte er, als der Autofokus nicht fokussieren wollte und Freude empfand er, weil er diesem Naturereignis beiwohnen und es auch noch fotografieren konnte. Wir wetten, jeder Fotograf hat mindestens ein Bild in petto, mit dem er ebenso starke Gefühle verbindet.

Alle Bilder des Tages dieser Woche sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Die Bilder der Woche (KW 43) (7 Bilder)

Fotograf claus-labenz eröffnet die Bilderwoche auf c't Fotografie mit diesen Startrails. Aufgenommen hat er sie über dem Hügelgrab in Grabau mit seiner Micro-Four-Thirds-Spiegellosen. In der Galerie schreibt er, dass er insgesamt 1,5 Stunden belichtet hat.
(Bild: claus-labenz)

(ssi)