Google Currents ersetzt nun auch in G Suite Google+

Google+ hatte für G-Suite-Kunden noch Bestand. Nun ist das soziale Netzwerk durch Google Currents ersetzt worden. Die Funktionen sind ähnlich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: achinthamb/Shutterstock.com)

Von

Google+ ist eigentlich schon seit April vergangenen Jahres eingestellt. Uneigentlich konnten G-Suite-Nutzer weiterhin auf das soziale Netzwerk zugreifen und darüber Inhalte mit anderen Menschen teilen. Nun ist aus Google+ endgültig Google Currents geworden. Viel verändert hat sich damit aber nicht.

Google Currents sieht ähnlich aus wie das vorherige Netzwerk, Links zu Google+ werden automatisch weitergeleitet. Die Google+-App wird per Update auf Currents umgestellt. Mitarbeiter sollen mit dem Dienst Diskussionen verfolgen und auf dem Laufendem bleiben können, was im Unternehmen gerade wichtig ist. Die Integration in G-Suite hatte Google vor einem Jahr bekanntgegeben, damals startete Currents zunächst als Betaversion.

Lesen Sie auch

Dass Google+ sterben musste, hatte Google damit begründet, dass es "erhebliche Schwierigkeiten" mache, das Netzwerk entsprechend der Erwartungen der Nutzer an Datenschutz und Privatsphäre zu gestalten. Es wurde von Nutzern aber auch nie wirklich gut angenommen.

(emw)