Google Maps für Unternehmen: Anpassbare Zoomstufen, vordefinierte Kartenstile

Google fügt in Maps zwei neue Funktionen hinzu, mit denen Entwickler Karten in ihren Anwendungen besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Google Maps

(Bild: dpa, Google)

Von
  • Moritz Förster

Zwei neue Funktionen für Maps führt Google im Rahmen eines Updates ein. Die anpassbaren Informationen für unterschiedliche Zoomstufen und die für spezifische Branchen vordefinierten Kartenstile richten sich an Unternehmenskunden, die Maps zum Beispiel in der eigenen App verwenden wollen.

Maps zeigt je nach Vergrößerung der Karte unterschiedliche Informationen an. Nun lassen sich diese den eigenen Wünschen entsprechend anpassen. Soll der Nutzer zum Beispiel den Weg zu einem Restaurant finden, sollte der Dienst Parkplätze in der Nähe des Ziels nie ausblenden. Bislang bot Maps diese Einstellungen nicht nativ, Entwickler mussten auf Workarounds zurückgreifen.

Die vordefinierten Kartenstile richten sich an einzelne Branchen. Ein Stil zeigt zum Beispiel ausschließlich bestimmte Informationen wie POIs (Points of Interest) oder Gegenden an, kann aber auch andere Farbpaletten oder geänderte Parameter wie die standardmäßige Dichte der abgebildeten Informationen umfassen.

Zum Start umfasst Maps angepasste Kartenstile für Unternehmen aus den Bereichen Reise, Immobilien, Einzelhandel und Logistik. Google will in kommenden Updates jedoch weitere Branchen hinzufügen.

Alle Informationen zum Update finden sich im Google-Cloud-Blog. Unternehmen können auf die neuen Funktionen über die Google Cloud Console zugreifen.

(fo)