Google Maps zeigt aktuelle Daten zur Corona-Pandemie

Auf Smartphones zeigt Googles Kartendienst künftig auch Informationen zu Covid-19-Infektionen im betrachteten Gebiet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 77 Beiträge

(Bild: Elizaveta Galitckaia / Shutterstock.com)

Von
  • Axel Kannenberg

Die Mobilversionen von Google Maps sollen künftig auch Informationen zu Covid-19-Infektionen einblenden können. Nutzer können dann einen Layer für den betrachteten Kartenbereich aktivieren, der für das jeweilige Gebiet die Zahl der Ansteckungen auf 100.000 Einwohner im Sieben-Tage-Schnitt anzeigt. Ebenfalls werde dabei angezeigt, ob der Infektionstrend nach oben oder unten verlaufe, erläuterte Google. Die örtliche Verbreitung des Corona-Virus werde zusätzlich durch farbliche Codierung verdeutlicht.

(Bild: Google)

Die Fallzahlen mit Trendindikator sollen für alle 220 Länder und Gebiete zur Verfügung stehen, die der Kartendienst unterstützt. Je nach vorhandenen Daten werden dann auch Informationen zu Bundesländern, Provinzen, Landkreisen und Städten geboten. Die Daten dafür stammen laut Google-Mitteilung unter anderem von der Johns-Hopkins-Universität, der New York Times und Wikipedia. Das Feature werde noch in dieser Woche weltweit für die Maps-App in Android und iOS zur Verfügung gestellt.

(axk)