Google-One-Backup fürs iPhone

Eine neue App des Suchriesen erlaubt es, Fotos, Videos, Kontakte und Kalender in seiner Cloud zu speichern, auch wenn die auf einem Apple-Gerät liegen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge

(Bild: Google)

Von

Der Cloud-Speicherdienst One von Google bekommt demnächst eine neue iOS-App mit erweitertem Funktionsumfang. Das kündigte das Unternehmen in einem Blogposting an. Das Tool soll "bald" erhältlich sein und kommt mit einer Möglichkeit, auf dem iPhone enthaltene Daten auf Googles Servern zu sichern. Das gelte für Fotos, Videos, Kontakte und Kalender-Ereignisse, teilte Google mit. Weitere Daten lassen sich systembedingt unter iOS nicht einfach sichern – Apple hat mit seiner iCloud-Backup-Funktion hier erweiterte Zugriffsmöglichkeiten.

Google One bietet Nutzern standardmäßig 15 GByte kostenlosen Speicherplatz; dieser ist Teil des regulären Google-Accounts. Er kann über die verschiedenen Google-Dienste verwendet werden. Sollen mehr Daten gesichert werden, muss ein Google-One-Abo her.

Dieses kostet für 100 GByte 20 Euro im Jahr – oder 2 Euro im Monat. 200 GByte sind für 30 Euro im Jahr oder 3 Euro im Monat erhältlich, 2 TByte wiederum für 10 Euro im Monat oder 100 Euro im Jahr. Speicherplatz für Google One kann mit maximal fünf Familienmitgliedern (= Google-Accounts) geteilt werden.

Eine weitere neue Funktion in Google One für iOS ist ein sogenannter Storage Manager. Dieser zeigt Account-Besitzern an, wie sie ihre unterschiedlichen Dienstearten verwenden, also ob Google Drive, Google Mail oder etwa Google Photos den meisten Platz belegen und soll ein schnelles Löschen unerwünschter Infos erlauben. Er ist auch im Web verfügbar.

Unter Android bietet die Google-One-App auch ein automatisches Backup der Gerätedaten an; diese Anwendung ist in überarbeiteter Form samt Storage Manager bereits im Play Store erhältlich. Die Änderungen gelten allesamt nur für Privatkunden mit entsprechenden Accounts; wer einen G-Suite-Geschäftszugang hat, der im Account hinterlegt ist, kann die neuen Features leider nicht verwenden. (bsc)