Google macht Android-Handys zum Seismografen

Bei der Erkennung von Erdbeben sollen künftig Android-Handys helfen. Dazu nutzt Google die Beschleunigungssensoren der Smartphones.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge

(Bild: Google)

Von
  • Daniel Herbig

Google macht Android-Handys zu Mini-Seismografen: Das Unternehmen will die weltweite Verbreitung von Android-Smartphones nutzen, um Erdbeben zu erkennen. Dazu nutzt Google die Beschleunigungssensoren, die in Smartphones eingebaut sind.

Diese Sensoren können laut Google-Blogeintrag Signale erkennen, die auf ein Erdbeben hinweisen können. Das Handy schickt diese Information dann zusammen mit einer "groben" Ortsangabe an Google-Server, wo ein Algorithmus unter Berücksichtigung anderer Datenpunkte entscheidet, ob es sich tatsächlich um ein Erdbeben handelt.

Im Idealfall können dadurch laut Google Nutzer, die sich nicht direkt im Epizentrum befinden, kurz vor dem Eintreffen des Erdbebens gewarnt werden und Schutzmaßnahmen einleiten. Vorerst geht Google aber noch zurückhaltend mit seinen Erdbeben-Prognosen um: Die Daten sollen nur dazu genutzt werden, bei der Google-Suche nach "Erdbeben" eine Warnung auszuspielen.

Voraussichtlich wird Google damit beginnen, Erdbebenwarnungen als Push-Benachrichtigungen zu verschicken, wenn sich das System in der Praxis bewährt hat. Laut Blog-Eintrag hat Google bei der Entwicklung seines Erdbebenwarnsystems mit mehreren Experten zusammengearbeitet. Die Technik will Google weltweit einsetzen.

Lesen Sie auch

Unklar blieb dabei vorerst noch die genaue Rolle der Nutzer: Laut dem Technikmagazin The Verge handelt es sich um ein Opt-in-Feature. Nutzer müssten in diesem Fall explizit zustimmen, dass sie ihre Daten zur Erdbebenerkennung bereitstellen möchten. Nicht bekannt ist, wo diese Funktion zu finden ist – und wann sie überhaupt zur Verfügung stehen wird.

Wie Informationen zu einem Erdbeben schnell und präzise angezeigt werden können, testet Google bereits in Kalifornien: Dort sollen Android-Handys bereits aktiv Erdbeben-Alarmmeldungen anzeigen. Dazu nutzt Google aber nicht den eigenen Algorithmus, sondern ein vorhandes Seismographen-System.

(dahe)