zurück zum Artikel

Google schließt 19 Sicherheitslücken im Webbrowser Chrome

Dennis Schirrmacher

Der Webbrowser Chrome ist in einer gegen mögliche Attacken abgesicherten Version erschienen.

Sicherheitsforscher haben in verschiedenen Komponenten von Chrome Schwachstellen entdeckt. In einigen Fällen gilt das Sicherheitsrisiko als "hoch".

In einem Beitrag geben die Entwickler an [1], insgesamt 19 Sicherheitslücken geschlossen zu haben. Damit Angreifer nicht zu viele Details für mögliche Attacken erfahren, verraten die Entwickler wie gewohnt wenig Details zu den Lücken. Die verfügbaren Informationen deuten darauf hin, dass Angreifer nach erfolgreichen Attacken Schadcode ausführen könnten.

Wer mit Chrome surft, sollte deswegen zeitnah die abgesicherte Version 94.0.4606.54 unter Linux, macOS oder Windows installieren.

(des [2])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-6199412

Links in diesem Artikel:
[1] https://chromereleases.googleblog.com/2021/09/stable-channel-update-for-desktop_21.html
[2] mailto:des@heise.de