Google startet Site für Projekte und Beiträge rund um Android, TensorFlow & Co.

Die Dev Library präsentiert Open-Source-Projekte und -Tutorials, die auf Software oder Plattformen von Google aufsetzen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Google)

Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Unter dem Namen Dev Library hat Google eine Site für Open-Source-Projekte und Tutorials rund um die Plattformen und Software des Internetriesen gestartet. Dabei handelt es sich nicht um eine offene Plattform wie GitHub, auf der alle ihren Code und ihre Texte nach Anmeldung hochladen können, sondern ein Team kuratiert die Inhalte. Der Auswahlprozess soll sicherstellen, dass die Projekte und Artikel sowohl korrekt als auch relevant sind.

Die Projekte sind in sechs Kategorien unterteilt: Android, Angular, Firebase, Flutter, Google Cloud und Machine Learning. Die Startseite präsentiert zu jedem Bereich je zwei Projekte und zwei Artikel, und die einzelnen Rubrikenseiten lassen sich nach Unterkategorien filtern, um beispielsweise ML-Anwendungen für Natural Language Processing oder Tools für Android zu entdecken.

Die Open-Source-Projektseiten enthalten jeweils einen Link zum Repository auf GitHub, während die Beiträge direkt zum Artikel im Blog oder auf Publishing-Sites wie Medium führen. Für Developer soll die Site vor allem die Sichtbarkeit verbessern. Neben den Seiten für die Projekte existiert eine für die Autorinnen und Autoren der Beiträge und des Sourcecodes, die jeweils auf die Personenseiten bei GitHub oder Medium verlinkt sind. Für Google ist die Site ein Schaufenster der eigenen Software beziehungsweise Plattformen und der Projekte, die damit möglich sind.

Die Unterseiten lassen sich nach vorgegebenen Kategorien filtern.

Erklärtes Ziel der Dev Library ist, dass Developer mehr über ihre Arbeit schreiben und auch erklären, warum sie Projekte auf eine bestimmte Weise erstellt haben. Wer ein eigenes GitHub-Projekt oder einen Blogbeitrag für die Dev Library einreichen möchte, kann ein Formular ausfüllen. Anschließend durchlaufen die Inhalte den Review-Prozess bei Google.

Für allgemeine Anregungen zur Site existiert ein weiteres Formular. Alternativ lassen sich Vorschläge über ein Issue im GitHub-Repository zur Dev Library einreichen. Weitere Details finden sich im Google-Developer-Blog.

(rme)