Grafikschnittstelle: Vulkan offiziell für Apple-Plattformen verfügbar

Das jüngste Vulkan-SDK integriert die Portability Extension für Apple-Plattformen, und Universal Binaries finden auch den Weg auf Apple Silicon.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Die Khronos Group hat ein Update des Software Development Kit (SDK) für Vulkan veröffentlicht, das offiziell Apples Plattformen abdeckt. Es setzt auf Vulkan Portability auf und deckt auch Apple Silicon ab. Damit können Entwicklerinnen und Entwickler Cross-Plattform-Anwendungen auf Vulkan schreiben, statt sie nativ für Apples eigene Grafikarchitektur Metal umzusetzen. Über Universal Binaries laufen Vulkan-Anwendungen auch auf Apple Silicon.

Im September 2020 hatte die Khronos Group die Vulkan Portability Extension 1.0 veröffentlicht, die Vulkan-SDK-Aufrufe auf anderen als den nativ unterstützten Hardwareplattformen ermöglicht. Dabei stand vor allem die Umsetzung auf macOS, iOS und tvOS im Fokus, da Apple keine Vulkan-Treiber für seine eigenen Betriebssysteme erlaubt.

Das Open-Source-Projekt MoltenVK ist ein zentraler Baustein der Portabilitätsschicht. Es bietet eine Implementierung von Vulkan 1.1 für Apple Metal und erlaubt damit die Entwicklung auf Vulkan und die Ausführung auf Metal. Daneben existiert die ebenfalls quelloffene Library gfx-portability, die eine Portabilität über die Abstraktionsschicht gfx-hal bietet.

Ein breiter Unterbau ermöglicht das Ausführen von Vulkan-Anwendungen auf Apple-Plattformen.

(Bild: Khronos Group)

Im Rahmen des aktualisierten SDK hat LunarG seinen bisher nur für Linux und Windows verfügbaren Device Simulation Layer (DevSim) offiziell auch für macOS veröffentlicht. Diese Schicht ermöglicht die Cross-Plattform-Entwicklung auf mehr oder weniger beliebigen Quell- und Zielplattformen, um beispielsweise auf Windows eine Vulkan-Anwendung für bestimmte iPhone-Modelle zu schreiben. Die jeweiligen Konfigurationen zu den Eigenschaften der Hardware sind in JSON-Dateien abgelegt.

Außerdem lassen sich die Eigenschaften der Hardware auf Apple-Systemen über den Hardware Capability Viewer ermitteln, der Einträge für die öffentliche Datenbank gpuinfo.org erstellt. Daneben enthält das offizielle macOS SDK für Vulkan das Vulkaninfo-Tool zum automatischen Erstellen von DevSim-Konfigurationsdateien. Daneben bringt es vorgefertigte Konfigurationen für bestimmte Mac-, iPad- und iPhone-Geräte mit.

Weitere Details zum aktualisierten Vulkan SDK lassen sich dem Khronos-Blog entnehmen. Eine aktualisierte Übersicht der Vulkan Portability Initiative findet sich in einer separaten Präsentation im PDF-Format.

(rme)