Guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2021!

Die Redaktionen der Heise Medien wünschen ein friedliches und gesundes 2021. Mögen Ihre Hoffnungen erfüllt werden und Sie gesund bleiben oder werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge

Als Symbol für Optimismus fürs neue Jahr taugen diese Aufkleber nur bedingt. Laut ISO 7000 geben sie an, wie ein Packstück während der Lagerung und des Transports ausgerichtet sein sollte.

(Bild: heise online / anw)

Von
  • Andreas Wilkens

Vor genau einem Jahr haben wir an dieser Stelle orakelt, 2020 werde im Zeichen des Klimawandels stehen. So kam es auch, schon der Januar war weltweit der wärmste, seit die US-Wetterbehörde NOAA vor gut 140 Jahren mit ihrer Messreihe anfing. Solche Nachrichten reihten sich über die Monate bis hin zum Dezember, in dem es hieß, 2020 werde in Europa das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts werden.

Derweil wächst die Zahl der Elektroautos hierzulande und woanders, Land um Land beschließt, in den nächsten Jahrzehnten Verbrennerautos zu verbieten und im September bekräftigte die chinesische Regierung, bis 2060 CO2-neutral zu werden; ein Ziel, das die EU zehn Jahre früher erreichen will und für das sie dieses Jahr einige Pläne vorgelegt hat.

Die Zeichen wurden überstrahlt von der weltweiten Covid-19-Pandemie, von der Sorge jedes einzelnen Menschen um das eigene und das Wohlergehen ihrer Nächsten, von weltweit 83 Millionen Infektionen und 1,8 Millionen Toten. Statt der jungen Menschen, die freitags ihrer Sorge um den Planeten und ihrer Zukunft Ausdruck verliehen, protestierten in den Innenstädten Menschen gegen Auflagen und Einschränkungen, die durch die rasante Verbreitung des Coronavirus notwendig geworden sind.

Auch 2021 werden wir noch mit Schutzmasken einkaufen gehen, an Schaufenstern geschlossener Geschäfte vorbeiflanieren und in den öffentlichen Verkehrsmitteln sitzen; werden wir vielfach zuhause arbeiten, lernen und lehren, auf Restaurant-, Kino- und Theaterbesuche verzichten müssen, Kinder beaufsichtigen und womöglich um das eigene oder das Leben von Angehörigen bangen.

Doch das Ende des Jahres 2020 birgt auch Hoffnung, dass durch die Vakzinen gegen Covid-19 wieder Normalität einkehre – wie immer die auch aussehen mag – und wir uns um anderes Dringliches kümmern oder einfach entspannen können. Und dass durch den im Januar anstehenden Bewohnerwechsel im Weißen Haus zu Washington D.C. das offizielle Herumgetrumpel auf dem gesunden Menschenverstand ein Ende finden möge.

Wir, das gesamte Team von heise online und die Redaktionen von c't, iX, Technology Review, Mac & i, c't Digitale Fotografie, Make:, Techstage und Telepolis sowie heise Security, heise Developer und heise Autos wünschen Ihnen ein friedliches und freudvolles Jahr 2021. Wir wünschen Ihnen, dass Sie nicht vergeblich hoffen und dass Ihre Vorsätze erfüllt werden, auf dass Sie gesund bleiben oder genesen.

Wir werden weiter das Weltgeschehen der Informations- und Kommunikationstechnik und darüber hinaus verfolgen und für Sie Bericht erstatten. Kommen Sie unbeschadet hinüber in das neue Jahr und bleiben Sie uns mit Interesse und Kritik gewogen. Alles Gute!

(anw)