Halo Infinite: Multiplayer wird Free2Play

Der Multiplayer von Halo Infinite wird kostenlos. Für das Spielen der Kampagne ist ein Xbox Gamepass oder der Kauf des Exklusivtitels nötig.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

"Halo ist für jeden" heißt es auf dem offiziellen Halo Twitter-Account von 343 Industries, dem Entwickler von Halo. Der Multiplayer-Teil des Microsoft-Exklusivtitels für die Xbox Series X, Xbox One und den PC werde Free-to-play, weitere Informationen sollen folgen. Demnach ist nur für das Spielen der Kampagne der Kauf des Spiels oder eine kostenpflichtige Gamepass-Mitgliedschaft nötig.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Free-to-play-Titel, wie beispielsweise Fortnite, finanzieren sich in der Regel durch InGame-Mikrotransaktionen oder Werbung. Bei den InGame-Käufen handelt es sich oft um Items, die lediglich das Aussehen des Charakters verändern und selten um Gegenstände, die einen Vorteil im Spiel selbst verschaffen (Pay-to-win). Weitere Information, wie in dem Tweet angekündigt, könnten die Verdienstmöglichkeiten im Multiplayer des zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudios näher erläutern.

Eine weitere Frage wirft die bisher erforderliche Xbox Live Gold-Mitgliedschaft auf, ohne die eine Teilnahme an Multiplayer-Spielen nicht möglich ist. Die kostenpflichtige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft beinhaltet zwar neben der Multiplayer-Teilnahme regelmäßigen Zugriff auf ausgewählte kostenlose Spiele, aber keine Nutzung des Gamepasses. Im Xbox Gamepass Ultimate-Abonnement ist neben dem Zugriff auf die Gamepass-Spiele eine Gold-Mitgliedschaft automatisch enthalten.

"Free-to-Play Halo Multiplayer ergibt nur Sinn, wenn die Xbox Live Gold-Barriere zumindest für kostenlose Spiele fällt", twittert der VentureBeat-Redakteur Jeffrey Grubb und erklärt später, dass Xbox Live Gold verschwinden und das Spielen im Mehrspielermodus kostenlos sein werde. Ob in Zukunft eine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft keine Voraussetzung mehr für die Teilnahme an allen Mehrspieler-Spielen oder lediglich für Free-to-play-Titel gültig ist, könnte ebenfalls zu den angekündigten weiteren Informationen gehören.

Halo Infinite gehört neben Forza zu den wichtigsten Spielen, die für die kommende Xbox Series X angekündigt wurde. Doch im Vorfeld gab es bereits Kritik zu der Grafik des sechsten Halo-Teils. In einer offiziellen Stellungnahme erklärt der Entwickler, dass man sich basierend auf den Erkenntnissen aus Halo 4, Halo 5, Halo Wars 2 und dem Feedback der Community in Halo Infinite für einen "eher klassischen Kunststil" entschieden habe.

Gameplay-Trailer zu "Halo: Infinite"

Das führe zu einer lebhafteren Palette, saubereren Modellen und Objekten mit weniger Rauschen, was nicht weniger Details bedeute, heißt es in der Stellungnahme weiter. Man sei sich auch in vielerlei Hinsicht einig, dass man noch einiges bis zur Veröffentlichung tun müsse, um die Qualität zu erhöhen.

Lesen Sie auch

(bme)