"Halo Infinite": Trailer zeigt, wie sich Kampagne und Grafik geändert haben

Ein enttäuschender Kampagnen-Trailer sorgte einst dafür, dass "Halo Infinite" verschoben wurde. Nun zeigt Microsoft nach langer Pause erneut Gameplay.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von
  • Daniel Herbig

Microsoft hat zum ersten Mal seit einem Jahr wieder Gameplay-Szenen aus der Einzelspieler-Kampagne von "Halo Infinite" gezeigt. Der Trailer demonstriert die Änderungen, die Entwicklerteam 343 Industries seit dem vergangenen Jahr umgesetzt hat.

Halo Infinite - Kampagne (Trailer, Oktober 2021) (Quelle: Microsoft)

Ein im Sommer 2020 veröffentlichtes Gameplay-Video aus der Einzelspieler-Story kam in der Community schlecht an: Die Enttäuschung war so groß, dass Microsoft den ursprünglich zum Konsolenrelease der Xbox Series X/S geplanten Veröffentlichungstermin absagte. "Halo Infinite" soll nun am 8. Dezember erscheinen, ein Jahr nach dem ersten Release-Termin.

In der Zwischenzeit hat 343 Industries vor allem Material zum separaten und kostenlosen Mehrspieler-Modus veröffentlicht. Nun zeigt das zu Microsoft gehörende Studio, was sich im Einzelspieler-Teil geändert hat. Auf der einen Seite hat sich die Grafik verbessert, die nun weniger quietschbunt anmutet und bessere Texturen, beispielsweise für Waffen, bereithält.

Auch beim Spieldesign hat sich offenbar etwas getan: "Halo Infinite" spielt nun in offeneren Spielwelten, die weitläufiger sind als die Levels aus den Vorgängern. Im Video ist unter anderem zu sehen, wie sich Protagonist Master Chief mit Vehikeln durch die Umgebung bewegt. Außerdem gibt es offenbar Bosskämpfe, die über das Level verstreut wurden, sowie Rollenspiel-Elemente wie ein Level-System.

"Halo Infinite" wird neben der Xbox Series X/S auch für PC und die Xbox One erscheinen. Ursprünglich war der Shooter als Vorzeigetitel zum Start der neuen Konsolengeneration gedacht. Wirklich nötig war das aber sowieso nicht: Wie die PS5 war auch die Xbox Series X/S angesichts des weltweiten Halbleitermangels seit dem Verkaufsstart durchgängig ausverkauft.

Den Mehrspieler-Modus von "Halo Infinite" konnte heise online bereits im Rahmen einer Technical Preview ausprobieren. Obwohl die Technik noch für Probleme sorgte, überzeugten das grundlegende Gameplay dabei: "Das Gunplay fetzt, die Akustik untermalt alle Waffen und Fähigkeiten passend und der aus Vorgängern bekannte Arena-Kommentator hatte hörbar Spaß bei seiner Arbeit. Generell fühlt sich "Halo Infinite" endlich wieder an, wie ein echter Ausflug auf eine der Ringwelten."

(dahe)