Handheld-Konsole: Nintendo beendet Produktion des 3DS

Die Handheld-Konsolen der 3DS-Familie werden nicht mehr produziert. Bei Händlern sind noch Restbestände zu haben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von
  • Daniel Herbig

Nintendo hat die Produktion der 3DS-Familie beendet. Die Handheld-Konsolen werden nicht mehr hergestellt, schreiben die Japaner auf ihrer Webseite. Der Produktionsstopp betrifft alle Varianten der 3DS-Familie, also auch die 2DS-Ausgaben. Bei einigen Händlern können noch Restbestände gekauft werden.

Die erste Version des 3DS-Handhelds kam 2011 in die Läden. Mit seinen stereoskopischen 3D-Effekten wollte er Spieler begeistern. Im Lauf der Jahre kamen immer wieder neue 3DS-Versionen in den Handel – darunter auch Fassungen ohne 3D-Effekte, die Nintendo 2DS nannte. Hardware-Revisionen wurden mit dem Namenszusatz "New" versehen – also zum Beispiel "New 3DS" und "New 3DS XL".

Die letzte neue Version des 3DS kam 2017 als New Nintendo 2DS XL auf den Markt. Seitdem war es ruhig um Nintendos Handheld-Reihe. Einen Nachfolger hat Nintendo noch nicht angekündigt – ob eine reine Handheld-Konsole überhaupt noch in die Nintendo-Strategie passt, ist fraglich.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Als der 3DS auf den Markt kam, bot Nintendo mit der Wii und kurz darauf mit der Wii U noch statische Fernseher-Konsolen an. Mit der Nintendo Switch hat das Unternehmen beide Konzepte unter einen Hut gebracht: Die Switch kann an einen TV angeschlossen, aber auch separat unterwegs eingesetzt werden. Zudem bietet Nintendo mit der Switch Lite auch eine reine Mobilvariante an. Nach dem 3DS-Aus ist die Switch die einzige Spielkonsole, die von Nintendo noch produziert wird.

Der enorme Erfolg der Switch stellt die 3DS-Modelle seit Jahren in den Schatten. Zuletzt brachen die Verkaufszahlen der Handheld-Konsolen weiterhin ein, während die Switch seit ihrem Release im Jahr 2017 über 60 Millionen Mal verkauft wurde. Derzeit arbeitet Nintendo Berichten zufolge an einer neuen Version der Switch.

Die neue Switch soll eine höhere Auflösung bieten als das aktuelle Modell, das auf dem eigenen Display 720p und auf dem Fernseher 1080p ausgeben kann. Noch hat Nintendo die Produktion eines Nachfolgers allerdings nicht bestätigt.

(dahe)