Highend-Grafikkarte: GeForce RTX 3090 Founders Edition mit Triple-Slot-Kühler

Erste Bilder zeigen eine mutmaßliche GeForce RTX 3090 in Form von Nvidias eigener Founders Edition, die größer ausfällt als bisherige Designs.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 74 Beiträge

(Bild: Nvidia)

Von
  • Mark Mantel

Nvidia geht beim Design der eigenen GeForce RTX 3090 Founders Edition offenbar ungewohnte Wege. Zeigten frühere Bilder nur den Kühler, ist auf Twitter nun eine fertig zusammengebaute Grafikkarte zu sehen. Die Slot-Blende offenbart: Das Modell belegt drei Steckplätze und nimmt damit vergleichsweise viel Platz ein.

Bisher beschränkte sich Nvidia bei den selbstverkauften Founders Editions auf Dual-Slot-Versionen, die in möglichst viele PC-Gehäuse passen. Hersteller wie Asus, EVGA, Gigabyte und MSI verkaufen RTX-2000-Grafikkarten mit größeren Kühlern, beschränken sich jedoch meistens auf 2,5 Slots (zwei Finger an der Blende mit überladendem Kühler).

Die Bilder stammen vom Twitter-Nutzer "GarnetSunset", täuschen perspektivisch jedoch, da sich die mutmaßliche GeForce RTX 3090 näher an der Kamera befindet. Auf der Plattform Imgur lässt sich ein Vergleich mit korrigierter Perspektive finden. Unklarheit herrscht beim Preis, der nun bei 1400 US-Dollar liegen soll. Bei früheren Vorstellungen änderte Nvidia die Empfehlungen teils sehr kurzfristig.

Ein größerer Kühler bei Nvidias eigener Founders Edition deutet auf eine höhere Leistungsaufnahme als noch bei der GeForce RTX 2080 Ti hin. Gerüchte sprechen von bis zu 350 Watt im Falle des Nachfolgers GeForce RTX 3090 – solche Werte erreichen bei der GeForce RTX 2080 Ti nur stark übertaktete Versionen von Drittherstellern.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Lesen Sie auch

Ungewöhnlich ist derweil auch die Lüfterbestückung: Ein Ventilator sitzt links auf der Vorderseite, ein zweiter rechts an der Rückseite. Der Kühlkörper überragt dabei das PCB, was die Kühlfläche vergrößert und den Luftstrom des zweiten Lüfters verbessert.

Am 1. September 2020 plant Nvidia ein "GeForce Special Event", an dem Firmenchef Jensen Huang das neue Grafikkarten-Topmodell offiziell enthüllen dürfte.

[Update, 24.8.20, 16:00 Uhr:] Der zweite Lüfter pustet aufgrund der Ausrichtung der Rotorblätter nicht unbedingt in die entgegengesetzte Richtung. Wir haben die Passage entsprechend angepasst. (mma)