MWC

Huawei MatePad Paper: E-Book-Reader und Notizblock

Das Huawei MatePad Paper mit E-Ink-Display ist zugleich E-Book-Reader und Notizblock. Darin ähnelt es dem Remarkable-Notepad. Doch das Huawei-Tablet kann mehr.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge

(Bild: heise online / Patrick Bellmer)

Von
  • Robin Brand

Neue Smartphones hat Huawei auf dem MWC nicht gezeigt – dafür aber mit einer Mischung aus E-Book-Reader und Tablet überrascht. Das MatePad Paper ist ein auf HarmonyOS basierendes Tablet mit E-Ink-Display. Wie das E-Ink-Tablet reMarkable 2 ist das MatePad Paper eine Art digitaler Notizblock – kann aber mehr als dieses, da es auf HarmonyOS basiert. Zum Marktstart des 499 Euro teuren Tablets machte Huawei keine Angaben.

Herzstück des MatePad Paper ist ein 10,3 Zoll großes E-Ink-Display. Zu Auflösung und maximaler Wiederholrate machte Huawei während der Vorstellung keine Angaben – zeigte in einem Produktvideo das Gerät allerdings wie dieses einen Film abspielte. Der ruckelige Bildaufbau des Geräts erinnerte dagegen an jenen herkömmlicher E-Book-Reader. Ein texturierte Oberflächenbeschichtung des Displays soll das Schreibgefühl auf herkömmlichen Papier simulieren – ob es an das sehr gute Schreibgefühl des reMarkable herankommt, muss ein Test klären.

Dem Tablet liegt der M-Pencil 2 bei. Im Zusammenspiel mit diesem erkennt das MatePad Paper 4096 Druckstufen. Der Stift lädt per Induktion am Tablet. E-Books finden ihren Weg über eine Books-App, die laut Huawei 500.000 Bücher umfasst, auf das Tablet. Alternative Anwendungen finden sich entweder in Huaweis AppGallery oder lassen sich per APK auf das Tablet schaufeln. Auch auf ePub-Dateien versteht sich das Tablet.

Das MatePad Paper ist mit 64 GByte Flash- und 4 GByte Hauptspeicher ausgestattet. Zum Vergleich: Das ähnlich teure reMarkable fasst 8 GByte. Als Arbeitsspeicher stehen 1 GByte RAM zur Verfügung. Zum Prozessor machte der Hersteller keine Angaben. Als Standby-Zeit gibt Huawei bis zu vier Wochen an, geladen wird der 3625 mAh fassende Akku im Tablet via USB-C mit maximal 22,5 Watt. In Sachen Drahtloskommunikation versteht sich das MatePad auf Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2. Huawei liefert das MatePad Paper mit Stift und Folio-Hülle aus, zum genauen Marktstart machte Huawei noch keine Angaben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(rbr)