Huawei trotzt Sanktionen: Gewinn soll deutlich steigen

Sneak Preview bei dem chinesischen Telecom-Ausrüster: Ein Finanzportal meldet vorab inoffizielle Geschäftszahlen Huaweis.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Huaweis Logo und Schriftzug in 3D ausgestellt im Freien

(Bild: Rad K/Shutterstock.com)

Von
  • Torge Löding

Der chinesische Konzern Huawei wächst offenbar trotz der US-Sanktionen. Das melden Medien aus der Volksrepublik China, die auf vorläufige Zahlen des Herstellers verweisen. Das chinesische Finanzportal First Financial will exklusiv erfahren haben, dass der Gesamtumsatz Huaweis 2020 bei 136,7 Milliarden US-Dollar liegt. Das entspreche einem Anstieg von 11,2 Prozent.

Der Nettogewinn wird in der Vorabmeldung mit 9,9 Milliarden US-Dollar beziffert, 10,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Huawei-Zahlen stammen aus dem internen Berichtssystem des Unternehmens, wurden aber noch nicht von Geschäftseinheiten oder Buchhaltern überprüft, heißt es weiter bei First Financial. Huawei veröffentlicht seine Finanzergebnisse für das Gesamtjahr normalerweise Ende März oder Anfang April.

Das vergangene Jahr gilt als das bisher härteste für Huawei, haben doch die USA Huawei von der Chipversorgung abgeschnitten. In der Folge sah sich Huawei zum Verkauf der Smartphone-Tochtermarke Honor gezwungen. 2019 verzeichnete das Unternehmen einen Reingewinnanstieg von 5,6 Prozent auf 9,7 Milliarden US-Dollar bei einem um 19 Prozent höheren Umsatz von 133 Milliarden US-Dollar. Diese Zahlen sind nur bedingt mit 2020 vergleichbar, weil darin ja auch Unternehmensteile enthalten waren, die inzwischen nicht mehr zu Huawei gehören. Die oben genannten Zuwächse beziehen sich auf vergleichbare Ausgangswerte. (tol)