Humanoider Tesla-Roboter Optimus: Mögliche Vorstellung auf AI Day #2

Am AI Day 1 von Telsa turnte ein Mensch im Roboterkostüm über die Bühne, nun könnte auf dem AI Day 2 ein Prototyp gezeigt werden, wie ein Foto suggeriert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 62 Beiträge

Tesla-Chef Elon Musk betonte auf der Aktionärsversammlung 2022 die Wichtigkeit des Optimus-Projekts für Tesla.

(Bild: Tesla)

Von
  • Oliver Bünte

Tesla-Chef Elon Musk hat am Donnerstag auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Tesla ein Bild veröffentlicht, das die zu einem Herz geformten Hände des humanoiden Roboters Optimus zeigen soll. Damit wirbt Musk für Teslas AI Day #2 am 30. September. Das veröffentlichte Bild deutet an, dass auf der Veranstaltung ein Prototyp von Optimus gezeigt werden könnte.

Eigentlich hätte der AI Day #2 am 19. August stattfinden sollen, am gleichen Tag wie bei der ersten Ausgabe von Teslas AI Day. Der Termin wurde jedoch bereits im Juni auf den 30. September verschoben. Als Begründung gab Musk damals an, dass dann ein funktionierender Prototyp von Optimus vorliegen könnte. Bestätigt hat Musk dies jetzt jedoch nicht.

Auf der Aktionärsversammlung spricht Tesla-Chef Elon Musk auch über den humanoiden Roboter Optimus.

Stattdessen wiederholte der Tesla-Chef erneut die Wichtigkeit des Projekts für Tesla, einen humanoiden Roboter zu bauen. "Ich vermute, dass Optimus langfristig wertvoller sein wird als das Auto", sagte Musk auf der Veranstaltung, die als Stream (im Video ab 1:32:57). Seiner Ansicht nach werde der Roboter "die gesamte Wirtschaft auf den Kopf stellen".

Musk hatte bereits vorher darauf hingewiesen, dass Optimus eine mögliche Lösung des Arbeitskräftemangels sein könnte – etwa für einfache, sich wiederholende Aufgaben in der Produktion – und sich damit weit aus dem Fenster gelehnt.

Mit Roboterhänden wirbt Tesla für den AI Day #2 am 30. September.

(Bild: Tesla (Screenshot))

Auf dem AI Day #1 hatte Musk Teslas Roboterprojekt angekündigt, vorzuweisen hatte er damals außer einem Konzept noch nichts. Medienwirksam ließ er einen Menschen in einem Roboterkostüm über die Bühne laufen. Diesen Fehler, der Musk und Tesla viel Kritik eingebracht hatte, wiederholte Musk diesmal nicht und gab sich stattdessen ungewöhnlich zurückhaltend.

Erst im Januar hatte Musk angekündigt, dass die Entwicklung von Optimus Vorrang vor allen anderen Projekten haben solle. Eine Produktion sei bereits 2023 möglich. Zunächst muss sich aber erst zeigen, ob Tesla Ende September überhaupt einen halbwegs funktionierenden Prototypen vorweisen kann.

Tesla Bot (6 Bilder)

Maße des Tesla Bot.
(Bild: Tesla)

(olb)