IRC: freenode übernimmt Kontrolle bei 700 Kanälen – Libera wächst weiter

Nach dem Abschied des ehemaligen Staffs hat das neue freenode-Team Kanäle übernommen, die den Wechsel zum Nachfolger Libera angekündigt hatten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 150 Beiträge

(Bild: Alessandro Pintus/Shutterstock.com)

Von
  • Jonas Volkert

Das Drama um das größte IRC-Netz freenode geht in die nächste Runde: Bei über 700 freenode-Kanälen wurden am gestrigen Mittwoch den bisherigen Administratoren die Operator-Rechte entzogen und an von freenode bestimmte Personen übergeben. Viele ehemalige ehrenamtliche Staff-Mitglieder von freenode waren nach internen Auseinandersetzungen zum Nachfolgeprojekt Libera.Chat gewechselt.

Der Konflikt war vergangene Woche eskaliert: Offiziell war der Auslöser für die Kontrollübernahme eine neue Policy, die das Bewerben fremder IRC-Netze auf freenode untersagt. Tatsächlich reichte aber wohl schon die bloße Nennung des neuen Konkurrenten Libera für die Übernahme. In einer Massennachricht spricht Freenode-Besitzer Andrew Lee nun von einem fälschlichen Vorgang beim Umsetzen der neuen Richtlinien.

Betroffen waren unter anderem die Kanäle von Wikipedia. Auch die Kommunikation des Teams hinter der Linux-Distribution Gentoo wurde gestört. Gentoo schrieb in einer Meldung hierzu: "Wir können dies nicht anders als einen offenen Akt der Feindseligkeit interpretieren und haben Freenode verlassen". Künftig seien die einzigen offiziellen Gentoo IRC-Kanäle und die Developer-Accounts nur noch bei Libera.Chat zu finden.

Damit reiht sich Gentoo mit vielen weiteren Free Open Source Software-Projekten ein, die vormals sowohl intern als auch nach außen über freenode kommunizierten. Neben Gentoo haben auch die Kanäle von Wikipedia und Wikimedia und Ubuntu den Wechsel zu Libera.Chat vollzogen oder sind noch im Prozess. Aktuell zeigt die Statistik noch, dass freenode nach wie vor das größte aller IRC-Netze ist.

Noch hat freenode die größte User-Basis unter den IRC-Netzen.

(Bild: netsplit.de)

Auch wenn die User-Zahlen des Netzes seit Februar relativ konstant zurückgehen befindet der Besitzer der Freenode Ltd Andrew Lee auf seiner Webseite: "der Plan freenode zu zerstören ist gescheitert! [...] Die stumme Mehrheit hat gesprochen". Wie die Statistik jedoch auch zeigt, konnte Libera.Chat aus dem Stand in der ersten Woche seiner Existenz über 16.000 Nutzer auf seiner Plattform begrüßen.

Indes hat IRC-Urgestein "prawnsalad", der in der ursprünglichen Auseinandersetzung zwischen Lee und dem Staff als Mediator agiert hatte, in einem GitHub-Post seinen vollständigen Rückzug aus der IRC-Entwicklung angekündigt. Er unterstütze keine der beiden Konfliktparteien, weil beide Seiten zu viele Falschinformationen verbreiten würden. Im weiteren Text kritisiert er sowohl Andrew Lee als auch den ehemaligen Head-of-Staff tomaw.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(jvo)