Ikea will grünen Strom verkaufen

Das schwedische Möbelhaus bietet demnächst in Schweden Strom aus Wind- und Sonnenkraft an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: PHOTOCREO Michal Bednarek/Shutterstock.com)

Von
  • Elisa Hinz

Ikea will bald grünen Strom verkaufen. Das schwedische Möbelhaus hat ein Elektrizitätsabo namens "Strömma" geschaffen und will es demnächst in Schweden anbieten. So sollen Kunden und Kundinnen zertifizierten Strom aus Sonne und Wind erwerben können.

Mithilfe einer App könne die Kundschaft den Stromverbrauch im Auge behalten, erläutert Ikeas Mutterunternehmen Ingka. Jene, die schon Solarmodule von Ikea gekauft haben, können die Produktion in der App beobachten und den Strom zurückverkaufen, den sie nicht selbst benötigen.

Svea Solar, das Unternehmen, das für das Ikea-Sortiment in elf Ländern Solarmodule produziert, soll den Strom aufkaufen und ohne Aufpreis weiterverkaufen. Das Angebot gilt für Schweden ab September, schreibt die US-Nachrichtenwebseite Electrek. Noch nicht bekannt ist, ob das Unternehmen auch in anderen Ländern Strom verkaufen will. Ikea-Manager Jan Gardberg sagte lediglich, sein Unternehmen wolle Strom aus nachhaltigen Quellen für alle zugänglicher und erschwinglicher machen.

(elhi)