Imagination Technologies will Desktop-Grafikkarten mit Innosilicon herstellen

Früher war ImgTec für die GPUs in Apples iPhone-Prozessoren bekannt. In Kürze sollen Highend-Grafikkarten erscheinen – die Pläne sind allerdings ambitioniert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Imagination Technologies)

Von
  • Mark Mantel

Chipdesigner Imagination Technologies und Innosilicon, bisher primär Hersteller von Krypto-Minern, haben eine Kooperation zum Bau von Grafikkarten angekündigt. Imagination Technologies stellt die Grafikarchitektur IMG B-Series BXT, Innosilicon baut daraus PCI-Express-4.0-Steckkarten, offenbar mit schnellem GDDR6-Speicher.

In der Mitteilung schreiben beide Unternehmen von Highend-Grafikkarten für Rechenzentren, aber auch Desktop-PCs. Gedacht sind diese für Compute, KI-Anwendungen und 3D-Spiele. Zur Erhöhung der Rechenleistung hat Imagination Technologies die eingesetzte Grafikarchitektur für einen Verbund aus mehreren Chiplets ausgelegt. Heißt: Eine GPU besteht aus mehreren Siliziumchips, die sich vor dem Betriebssystem wie ein einzelner verhalten. Die Vorstellung soll "sehr bald" erfolgen.

An einem solchen Ansatz forschen AMD und Nvidia schon seit Jahren. Was in Rechenzentren dank parallelisierter Compute-Aufgaben noch vergleichsweise gut funktionieren kann, sorgt insbesondere in latenzkritischen 3D-Spielen für Performance-Probleme. In Serie produzieren weder AMD noch Nvidia Chiplet-GPUs. Die Pläne von Imagination Technologies und Innosilicon klingen daher zunächst ambitioniert.

Bis 2017 stellte Imagination Technologies die GPU-Designs (PowerVR) für Apples Systems-on-Chip (SoCs) in den iPhones und iPads bereit. Nachdem Apple auf selbstentwickelte Grafikeinheiten umgeschwenkt war, hat der chinesische Investor Canyon Bridge Capital Partners den britischen Chipdesigner aufgekauft. Seitdem wurde es weitgehend still um Imagination Technologies. Innosilicon baut bislang vorrangig Krypto-Miner, darunter anwendungsspezifische integrierte Schaltungen (Application-specific integrated circuits, ASICs) zum Schürfen von Bitcoin. Hauptsitz: ebenfalls in China.

(mma)