Installations-Skript für Windows 10/11 auf dem Raspberry 4

Windows auf dem Raspi? Das soll nun mithilfe eines neuen Installations-Skripts problemlos und schnell installierbar sein. Es bleiben aber Zweifel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 64 Beiträge

(Bild: Rowan Morgan/Shutterstock.com)

Von
  • Heinz Behling

Windows auf einem RasPi zu installieren ist schon seit längerem möglich. Microsoft bot dafür sogar eine eigene ARM-Version an, allerdings nur für Hersteller. Falls man dieses Betriebssystem selbst installieren wollte, waren bisher einige Verrenkungen notwendig, um ein Raspberry-konformes Installationsmedium zu erhalten.

Mit dem Skript WoR-flasher (Windows on Raspberry) vom Github-User Botspot soll es nun mit sehr wenigen Schritten auf jedem Linux-basierten Computer möglich sein, eine SD-Karte (empfohlen werden mehr als 25GB) mit allen zur automatischen Windows-Installation notwendigen Software-Bestandteilen herzustellen. Dabei kann man sowohl die Windows-Version als auch die Sprache wählen.

Anschließend wird der RasPi mit dieser Karte gebootet und nach etwas mehr als einer halben Stunde soll dann Windows installiert worden sein.

Auf der Github-Projektseite ist das ausführlich beschrieben. Dort wird außerdem angegeben, dass dieses Skript völlig legal sei. Als Begründung wird angegeben, dass sämtliche Software-Bestandteile von Microsoft-Update-Servern stammen, das fertig installierte Windows noch mithilfe eines gültigen Lizenzschlüssels aktiviert werden müsse und außerdem Raspberry-Pi-Mitarbeiter bestätigt hätten, dass diese Vorgehensweise legal sei. Eine entsprechende Äußerung von Microsoft wird hingegen nicht angeführt. Da bleiben zumindest leichte Zweifel.

Beim ersten Booten von der Windows-Installations-SD-Karte erolgt die eigentliche Installation.
Mehr von Make Mehr von Make

(hgb)