Intel-Tochter Mobileye und Zeekr planen autonomes Auto für alle

2024 soll in China, später weltweit ein hochautomatisiertes Auto für Verbraucher erhältlich sein. Die Geely-Tochter Zeekr kooperiert zudem nun auch mit Waymo.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

Das erste Auto von Geely neuer Premiummarke Zeekr, der 001.

(Bild: Geely)

Von
  • Andreas Wilkens

Die Intel-Tochter Mobileye und Zeekr, Elektroautomarke der chinesischen Geely Holding, wollen zusammen ein vollelektrisches Auto (BEV) herstellen, das mit einer Autonomie auf Level 4 unterwegs sein kann. Das haben die beiden Unternehmen kürzlich vereinbart.

Auf Level 4 führt das System dauerhaft das Fahrzeug. Falls es Probleme gibt, wird die Person hinterm Lenkrad aufgefordert, einzugreifen. Wenn es 2024 zunächst in China, später weltweit auf die Straßen kommen soll, werde es das weltweit erste Auto mit L4-Fähigkeiten für Privatverbraucher sein, heißt es in der Ankündigung.

Mobileye wurde 2017 für 14 Milliarden US-Dollar von Intel übernommen. Das Unternehmen stellt Fahrassistenzsysteme her – englisch Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) – und trägt zu der Zusammenarbeit seine Technik "Mobileye Drive" bei. Diese werde in vorhandene Zeekr-Modelle integriert, heißt es. In diesem Zuge will Mobileye seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in China ausbauen und dort ein Rechenzentrum einrichten.

Nicht auf den persönlichen Individualverkehr, sondern auf Ride Hailing, also auf kommerzielle Mitfahrgelegenheiten, ist eine Zusammenarbeit von Zeekr mit Gooogle-Schwester Waymo gedacht. Zeekr will das Fahrzeug in seiner Forschungs- und Entwicklungseinrichtung China Europe Vehicle Technology Centre (CEVT) im schwedischen Göteborg entwickeln. Waymo wolle die Fahrzeuge in den USA übernehmen und dort seine Technik "Waymo Driver" für autonomes Fahren in die Fahrzeugplattform integrieren, teilte Zeekr mit.

Das neue Zeekr-Fahrzeug soll mit einer vollständig konfigurierbaren Kabine ausgestattet sein, die mit oder ohne Fahrersteuerung auf die Anforderungen der Fahrer für die Ride-Hailing-Flotte Waymo One in den USA zugeschnitten werden könne. Bisher ist Waymo One in Phoenix und in San Francisco mit autonomen Autos unterwegs. Das aus einem Google-Projekt hervorgegangene Waymo gehört wie der Suchmaschinenanbieter zum Alphabet-Konzern und kooperierte bislang mit Audi, Fiat Chrysler und Jaguar Land Rover.

Zeekr wurde Anfang 2021 von Geely als "globale Technologie- und Mobilitätsmarke" mit Sitz in Schweden gegründet. Das erste Modell von Zeekr, der 001, wurde im April 2021 vorgestellt, seit Oktober wird es produziert.

(anw)