heise-Angebot

Internet Security Days 2021: Vorträge im Kampf gegen Cybercrime gesucht

Konferenz, Fachausstellung und Networking zu den Sicherheitstrends von heute, morgen und übermorgen – die ISD finden vom 16. bis 17. 9. rein digital statt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: heise Events / eco)

Von
  • Andreas Wilkens

Die diesjährige Konferenz Internet Security Days (ISD) wird am 16. und 17. September wie so vieles derzeit rein digital stattfinden. Die Veranstalter eco und heise Events suchen dafür Expert:innen für Vorträge und Workshops, die sich mit den Themengebieten Cybercrime, smart World und sichere Arbeitswelten befassen.

Schließlich hat die anhaltende Coronavirus-Pandemie die Abhängigkeit von Wirtschaft und Verwaltung von funktionierenden und sicheren IT-Systemen verdeutlicht, Homeoffice, Homeschooling und Homeshopping haben einen gewaltigen Schub erhalten. Gleichzeitig hat sich aber auch gezeigt, dass Angriffe von Cyberkriminellen in allen Lebensbereichen vordringen.

Auf den digitalen 11. ISD sollen Anwender online praxisnahe Hilfestellungen und exklusive Einsichten zu aktuellen Herausforderungen der Branche bekommen. Sie treffen dort auf IT-Sicherheitsexpert:innen, Sicherheitsverantwortliche und Anwenderunternehmen, um sich über aktuelle Bedrohungen und neue Strategien zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Vortrags- und Workshopvorschläge können bis zum 9. April 2021 bei heise Events und unter cfpisd@eco.de eingereicht werden. Sie sollten eine Dauer von etwa 30 Minuten haben und Workshops rund 2 Stunden dauern. Gefragt sind Erfahrungsberichte und Lösungen für konkrete Probleme. Dabei sollen auch die Strategien, Vorteile und Erkenntnisse aus konkreten Projekten ersichtlich werden. Für den Zuhörer sollen sich ein klarer Erkenntnisgewinn und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen ergeben. Nicht gefragt sind Verkaufs- oder Werbevorträge oder Produktpräsentationen.

(anw)