Internet-Telefonie: Sipgate bündelt sein Angebot

Der VoIP-Anbieter Sipgate legt seine Produkte Simquadrat, Basic und Team zusammen. Sie stehen dadurch alle auch für Einzelnutzer zur Verfügung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Brian A Jackson/Shutterstock.com)

Von
  • Bert Ungerer

Der Anbieter von Cloud-Telefonanlagen Sipgate legt seine bisher auf unterschiedliche Nutzergruppen zugeschnittenen Produkte in einer einheitlichen Umgebung zusammen. Bestandskunden sollen nach und nach migriert werden. Für Geschäftskunden, die Sipgate Team gebucht hatten, ändert sich im Wesentlichen nur der Name: Das Komplettangebot heißt nun schlicht Sipgate. Sämtliche von Sipgate angebotenen Tarife sind neuerdings durchgängig für Einzelplätze buchbar.

Die Marke Simquadrat hingegen will Sipgate komplett streichen. Wer dieses Mobilfunkangebot oder auch Sipgate Basic für die Benutzung per Softphone gebucht hatte, wird sich über kurz oder lang im grundgebührenfreien Free-Tarif von Sipgate wiederfinden, soll aber "flexibel in größere Tarife wechseln" können. Die Betroffenen werden außerdem eine zusätzliche Festnetz- respektive Mobilfunk-Rufnummer buchen können. Die bisher genutzten Funktionen und Einstellungen sollen bei allen Umzügen erhalten bleiben.

Laut Sipgate-Blog befindet sich die neue Plattform für Bestandskunden in einem Beta-Stadium, "weshalb der automatische Umzug noch ein wenig Zeit benötigt". Wer den Umzug beschleunigen möchte, kann sich auf einer Warteliste eintragen. "In wenigen Wochen" will Sipgate beginnen, Accounts mit allen Einstellungen und Rufnummern manuell auf die neue Plattform zu migrieren.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(un)