James Webb Teleskop: Das wird auf den ersten Fotos zu sehen sein

Die NASA hat bekannt gegeben, was auf den ersten Bildern des James-Webb-Teleskops zu sehen sein wird. Zudem wurde ein Zeitplan veröffentlicht.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
James-Webb-Teleskop

(Bild: NASA)

Von
  • Malte Kirchner

Die NASA lüftet ein weiteres Geheimnis rund um die ersten Bilder des James-Webb-Weltraumteleskops, die am Dienstag, 12. Juli, veröffentlicht werden sollen. In einer Liste wird aufgeführt, welche Objekte laut NASA bald in "beispiellos detaillierten Ansichten" zu sehen sein werden. Zudem wurde ein genauer Zeitplan für den Veröffentlichungstag genannt.

  • Carinanebel: Der 1751 entdeckte Carinanebel ist einer der größten und hellsten Nebel, der sich etwa 7600 Lichtjahre entfernt im südlichen Sternbild Carina befindet. In Nebeln entstehen neue Sterne. Der Carinanebel beherbergt laut NASA viele massereiche Sterne, die um ein Vielfaches größer als unsere Sonne sind.
  • WASP-96 b: Mit WASP-96 b wurde ein riesiger Planet außerhalb des Sonnensystems aufgenommen. Der Himmelskörper besteht hauptsächlich aus Gas und umkreist 1500 Lichtjahre entfernt von der Erde seinen Stern alle 3,4 Tage. Er ist laut NASA etwa halb so massereich wie der Jupiter und wurde im Jahr 2013 entdeckt.
  • Southern Ring Nebel: Der auch Eight-Burst (NGC 3132) genannte Nebel ist eine Gaswolke, die einen sterbenden Stern umgibt. Er hat einen Durchmesser von fast einem halben Lichtjahr und ist etwa 2.000 Lichtjahre von der Erde entfernt.
  • Stephans Quintett: Etwa 290 Millionen Lichtjahre entfernt befindet sich Stephans Quintett im Sternbild Pegasus. Es handelt sich um die erste kompakte Galaxiengruppe, die jemals entdeckt wurde.
  • SMACS 0723: Massive Galaxienhaufen im Vordergrund vergrößern und verzerren das Licht von Objekten dahinter und ermöglichen so einen tiefen Blick in die extrem entfernten und intrinsisch schwachen Galaxienpopulationen. Genauere Angaben zu diesem Foto hat die NASA bislang nicht gemacht.

Das James-Webb-Teleskop wird gemeinsam von der NASA mit der europäischen Weltraumagentur ESA und der kanadischen Weltraumagentur CSA betrieben. Die Veröffentlichung ist für Dienstag, 16.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit, geplant und findet auf der Internetseite der NASA statt.

Am Veröffentlichungstag wird es weitere Erläuterungen auf NASA TV, in der NASA App und auf der Website geben. Die NASA plant ferner Interviews, Veranstaltungen in sozialen Medien und in Präsenz (Übersicht).

Bereits im Mai gab es ein erstes Foto, das die Leistungsfähigkeit des Teleskops unter Beweis stellte. Die Wissenschaftler erhoffen sich bahnbrechende Entdeckungen. Das James-Webb-Weltraumteleskop der Weltraumagenturen NASA, ESA und CSA war am 25. Dezember gestartet worden. Das Observatorium befindet sich in großem Abstand zur Erde und soll dadurch nicht durch andere Himmelskörper beeinflusst werden.

(mki)