JavaScript: KendoReact 4.0 unterstützt React 17

Mit der vierten Hauptversion fragt KendoReact, Progress' UI-Library für React-Entwickler, beim Hinzufügen zu Anwendungen ab sofort nach einem Lizenzschlüssel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: zffoto/Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Progress hat Version 4 seines Werkzeugs zur Entwicklung von User Interfaces (UI) KendoReact veröffentlicht. Die kommerzielle Bibliothek richtet sich an React-Entwickler und setzt sich aus UI- und Datenvisualisierungskomponenten zusammen.

Zu den neuen Features von KendoReact zählen unter anderem der Support für Facebooks quelloffene JavaScript-Bibliothek React 17, die erst diese Woche freigegeben wurde, und eine Aktualisierung der Darstellungsoptionen für die Komponente Avatar. Über den Paketmanager npm können Entwickler KendoReact-Packages zu ihren Anwendungen hinzufügen.

Zu den wesentlichen Neuerungen gehört, dass KendoReact nun mit der vierten Hauptversion alle Nutzer (Testnutzer wie auch Entwickler mit Lizenz) beim Hinzufügen der Library zu ihren React-Projekten zur Eingabe eines Lizenzschlüssels auffordert. Der Browser gibt dafür in der Konsole eine Warnmeldung aus.

Den Schlüssel erlangt man zum einen durch die Registrierung für eine kostenlose Testversion oder zum anderen durch den Kauf einer Lizenz. Für die Aktivierung bietet der Blog-Beitrag zur Ankündigung eine detaillierte Anleitung.

Das Update entfernt unter anderem veraltete Dropdowns und Buttons, beispielsweise den Button-Typ "bare". Außerdem bringt das Update einige Neuerungen für das Layout. Nähere Informationen zur vierten Hauptversion der UI Library für React finden sich im Changelog.

(mdo)