JetBrains aktualisiert die IDEs für Go, C/C++ und PHP

Die Entwicklungsumgebungen bringen Neues für den Debugger, das Testen und integrieren die Unterstützung für das JetBrains-Plug-in Code with me.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: Miriam Doerr, Martin Frommherz/Shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Nach IntelliJ IDEA, WebStorm und PyCharm hat JetBrains nun CLion, GoLand und PhpStorm in Version 2020.3 veröffentlicht. Zu den gemeinsamen Änderungen zählen neben neuen Funktionen für den Debugger und das Testen auch die Integration des JetBrains-Plug-ins Code with me.

CLion, die Entwicklungsumgebung für C und C++, bietet mit der aktuellen Version Entwicklern die Möglichkeit, Anwendungen mit Root-Rechten auszuführen und zu debuggen. Mit der Aktivierung der entsprechenden Option in der Run/Debug-Konfiguration, funktioniert das Debugging als Root für CMake-, Makefile-, Gradle-Native-, Custom-Build- und CTest-Anwendungen. Des Weiteren ist Debuggen nun auf mit Core-Dumps möglich. Mit der Aktion Run | Open Core Dump... können Nutzer unter Linux und macOS den hinterlegten Core-Dump eines abgestürzten Prozesses in CLion öffnen und debuggen. Dafür stellt CLion eine Frames- und Variablenansicht zur Verfügung, mit der Nutzer die Memory- und Disassembly-Ansicht analysieren, Ausdrücke auswerten und Debugger-Befehle in der Debugger-Konsole ausführen können.

Die aktuelle Version erlaubt es Nutzern, mittels eines Skripts eine Umgebung zu definieren, in der eine Run/Debug-Konfiguration gestartet wird. Diese Konfigurationen lassen sich zudem nun während der Indizierung eines Projekts bearbeiten. CLion hält zudem CTest-Unterstützung bereit. Die IDE erkennt die Liste der mit dem CMake-spezifischen Test-Runner CTest ausgeführten Tests und erstellt offenbar automatisch Run/Debug-Konfigurationen dafür. Beim Ausführen von Tests werden die Ergebnisse im integrierten Test-Runner angezeigt. Dort können Entwickler die Tests debuggen, fehlgeschlagene Tests wiederholen und weitere Aktionen ausführen. Darüber hinaus bietet CLion 2020.3 teilweise Unterstützung für MISRA C 2012 und MISRA C++ 2008.

Die IDE für die Programmiersprache Go setzt ebenfalls auf Neuerungen für den Debugger. Entwickler erhalten die Möglichkeit über das neue Symbol Dump Goroutines im Debugger, während eines Debug-Vorgangs Goroutinen zu finden, die in einem bestimmten String im Stack enthalten sind. Ein Klick auf das neue Symbol reicht aus, um einen Dump in einem separaten Fenster zu öffnen. GoLand 2020.3 erlaubt, einen Prozess mit der Go-Remote-Konfiguration anzuhalten, wenn kein erneutes Verbinden erforderlich ist.

GoLand hat Neuerungen für das Testen im Gepäck. Entwickler können einzelne Tabellentests über das Tool-Fenster Run ausführen und zu diesen navigieren. Zudem erkennt die IDE nun die Testfunktion, die eine Testsuite startet. Sie erlaubt, eine einzelne suite.Run und suite.T().Run zu starten, solange der Name des Subtests eine String-Konstante ist. Neu ist auch – wie bei PyCharm – der Support für das JetBrains Plug-in Code with me im Early Access Program (EAP), das Entwickler bei der kollaborativen Arbeiten unterstützt.

Die IDE für PHP bringt Unterstützung für PHP 8, die erst kürzlich veröffentlichte achte Hauptversion der Programmiersprache. PhpStorm 2020.3 ermöglicht die Arbeit mit den neuen Features, beispielsweise mit den Named Arguments. Die IDE hilft dabei die Korrektheit der Argumentnamen zu überprüfen, fügt die Parameternamen automatisch mit dem Drücken von Alt + Enter hinzu und entfernt redundante Argumente. Mit PHP 8 erhielt auch der Nullsafe-Operator ?-> Einzug in die Programmiersprache. Entwickler können damit Ketten von Aufrufen mit impliziten Prüfungen auf Null für jedes Element erstellen, ohne einzelne Bedingungen für Null-Prüfungen basteln zu müssen. PhpStorm unterstützt bei der richtigen Verwendung des Operators.

Darüber hinaus hält PhpStorm Unterstützung für die dritte Version des PHP-Debuggers Xdebug, das Plug-in Code with me und Tailwind CSS bereit. Wie bei PyCharm erweitert Version 2020.3 der IDE die Funktionen des Editors. Neben einer geteilten Editor-Ansicht per Drag-and-drop, lassen sich Dateien in einer speziellen Registerkarte in der Vorschau anzeigen, ohne sie tatsächlich zu öffnen.

Weitere Neuerungen zu den Entwicklungsumgebungen lassen sich den jeweiligen What's-New-Seiten von CLion, GoLand und PhpStorm entnehmen. Erwartungsgemäß wird JetBrains in den nächsten Tagen die restlichen 2020.3-Releases der Entwicklungsumgebungen beziehungsweise Werkzeuge veröffentlichen: die .NET-Tools Rider und ReSharper sowie die iOS/macOS-IDE AppCode.

(mdo)