Jetson One: Schwedischer Multikopter für 80.000 Euro als Bausatz

Die schwedische Firma Jetson hat ihren ersten Multikopter vorgestellt. Er soll 2022 ausgeliefert werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge

Der Jetson One während der offiziellen Präsentation.

(Bild: Jetson)

Von
  • Andreas Wilkens

Das schwedische Unternehmen Jetson hat seinen ersten einsitzigen Multikopter offiziell vorgestellt. Die gesamte mögliche Produktion für 2022 sei bereits reserviert, heißt es auf der Website für den Jetson One. Er kostet umgerechnet 80.000 Euro und wird als Bausatz geliefert, der halb vormontiert ist.

Die aus Aluminium und Kohlefaser gebaute Kabine des Jetson One ist 2,8 m lang, 1 m hoch und 2,4 m breit. Die vier Doppelpropeller an Auslegern an vier Ecken werden von acht Elektromotoren angetrieben. Der Lithium-Ionen-Akku bringt es auf eine Leistung von 88 kW, die maximale Flugzeit beträgt 20 Minuten – wenn der Pilot oder die Pilotin 85 kg wiegt, bei einer Spitzengeschwindigkeit von 100 km/h. Das Leergewicht des Jetson One beträgt 40 kg.

Mit Hilfe von Lidar-Sensoren soll der Jetson One das Gelände sondieren und Hindernissen automatisch ausweichen können. Im Notfall soll das Fluggerät mithilfe eines eingebauten Fallschirms sicher landen können, Piloten sitzen in einer Sicherheitszelle, die jenen von Formel-1-Autos nachempfunden sein soll.

Jetson wurde 2017 gegründet. Der Prototyp des ersten eVTOL (electric Vertical Take-Off and Landing aircraft) der Schweden wurde 2018 fertiggestellt, erst im vergangenen Sommer begann die Testphase mit bemannten Flügen. Im März war Jetson noch davon ausgegangen, die mögliche Flugzeit auf 25 Minuten plus einer Reserve steigern zu können – für "leichtere Piloten", wie es hieß.

Ziel des Unternehmens ist, "jeden zum Piloten zu machen", es richtet sich zum Beispiel an Arbeitnehmende, die nicht so gerne im Verkehrsstau stehen oder Menschen, die einfach fliegen wollen. Das Unternehmen versichert, zusammen mit dem Aluminium-Rahmen, den Motorsteuerungen, Batterie, Propellern und Motoren auch eine detaillierte Bauanleitung mitzuliefern. Für 2022 sind zwölf Auslieferungen geplant, für 2023 liegen laut Jetson-Website bisher zwei Reservierungen vor.

(anw)