Jetzt erhältlich: Das c't-Sonderheft mit Desinfec't 2021/22 ist da

Das Sicherheitstool der c't-Redaktion Desinfec't 2021/22 ist in einer neuen überarbeiteten Version erschienen. Es ist auch auf einem USB-Stick erhältlich.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Von
  • Dennis Schirrmacher

Wenn Windows spinnt, könnte dafür ein Trojaner hinter den Kulissen verantwortlich sein. Um dem Schädling auf die Spur zu kommen und den Computer nicht weiter zu gefährden, bietet sich Desinfec't 2021/22 an. Als DVD-Beilage des Sonderhefts c't Wissen ist das Sicherheitstool nun in einer überarbeiteten Version erschienen.

Das Heft ist ab sofort im heise Shop erhältlich. Die Printausgabe mit DVD kostet 14,90 Euro (portofrei bis einschließlich 28.9). Die digitale Version inklusive Download schlägt mit 12,99 Euro zu Buche. Für 19,90 Euro gibt es das Heft plus die digitale Variante. Außerdem ist die PDF-Ausgabe auf einem USB-Stick (19,90 Euro, portofrei bis 02.10) erhältlich, von dem Desinfec't direkt startet. Ab 21.9 liegt das Heft am Kiosk.

Das Sonderheft c't Wissen Desinfec't 2021/22 ist als PDF auch auf einem USB-Stick erhältlich, von dem das Sicherheitstool direkt startet.

Das Sicherheitstool bringt vier Virenscanner von Avast, Eset, F-Secure und Sophos mit. Damit scannen Sie Windows-PCs und machen Viren unschädlich. Die große Besonderheit des Tools ist, dass es ein eigenes Live-System auf Linux-Basis mitbringt, welches statt Windows startet. Das hat den Vorteil, dass ein Trojaner in einem inaktiven Windows keinen weiteren Schaden anrichten kann.

Desinfec't startet direkt von DVD oder von einem USB-Stick. Aufgrund der simplen Bedienoberfläche mit verständlichen Icons sollten auch Computer-Einsteiger mit dem Tool auf Virenjagd gehen können. Am einfachsten geht das mit dem Easy-Scan-Modus. In diesem startet das System direkt in einen Scan und nichts lenkt davon ab. Wenn es doch mal klemmt, rufen Sie über den integrierten TeamViewer-Client den Familien-Admin zu Hilfe.

Desinfec't 2021/22 (4 Bilder)

Desinfec't 2021/22 kann viel mehr, als nur Viren jagen. Damit bauen Sie sich etwa einen eigenen Viren-Scanner oder retten versehentlich gelöschte Daten.

Für Profis bringt Desinfec't den Open-Threat-Scanner und den Thor Lite Scanner mit. Damit bauen Sie sich, unter anderem mit Yara-Regeln, einen eigenen Virenscanner. Mit weiteren Expertentools stellen Sie verloren geglaubte Fotos wieder her oder bringen wichtige Daten wie Abschlussarbeiten von einem nicht mehr startenden Windows-Computer in Sicherheit.

Wer alles aus Desinfec't herausholen möchte, bekommt für 179 Euro das zweiteilige Webinar "Desinfec't für Profis" als Videoaufzeichnung. Das Sonderheft mit Desinfec't 2021/22 gibt es für Käufer der Aufzeichnungen gratis on top.

Damit Desinfec't 2021/22 auch aktuelle Bedrohungen erkennt, gibt es bis Oktober 2022 gratis Signatur-Updates für die Virenscanner. Außerdem haben wir das Sicherheitstool an vielen Stellen optimiert, den optionalen Linux-Kernel 5.13 für den Betrieb auf brandneuer Hardware implementiert und den Windows-Registry-Editor Fred 0.2 eingebaut.

Nicht wundern: Desinfec't erscheint immer zweimal pro Jahr. Einmal im Frühjahr mit der regulären c't für alle Abonnenten und Käufer des Heftes und im Herbst als überarbeitete Beilage eines c't-Sonderhefts. Darin finden Sie alle aktualisierten Desinfec't-Artikel gesammelt. Unter anderem ist dort zu lesen, wie man mit dem System Windows scannt, sich seinen eigenen Virenscanner baut und wie man es via PXE aus dem Netzwerk bootet.

(des)