zurück zum Artikel

Junos OS abgesichert: Angreifer könnten Firewalls umgehen

Dennis Schirrmacher

(Bild: Tatiana Popova/Shutterstock.com)

Es gibt wichtige Sicherheitsupdates für Netzwerkgeräte mit Junos OS.

Angreifer könnten Netze attackieren, in denen das Netzwerk-Betriebssystem Junos OS zum Einsatz kommt. Abgesicherte Versionen schaffen Abhilfe.

Sind die Attacken erfolgreich, könnten Angreifer Geräte via DoS-Attacke aus dem Verkehr ziehen oder Firewall-Regeln umgehen. Beide Sicherheitslücken (CVE-2021-0247, CVE-2021-0258) sind mit dem Bedrohungsgrad "mittel" eingestuft.

In den Warnmeldungen zu den Schwachstellen [1] führen die Entwickler weitere Details auf. Darin findet man auch die betroffenen und abgesicherten Junos-OS-Versionen. Von der Firewall-Lücke sind die Plattformen der PTX- und QFX-Serie betroffen.

(des [2])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-6018120

Links in diesem Artikel:
[1] https://kb.juniper.net/InfoCenter/index?page=content&channel=SECURITY_ADVISORIES
[2] mailto:des@heise.de