Kinderfriedenspreis für Einsatz gegen Cyber-Mobbing

Ein 17-jähriger Programmierer aus Bangladesch erhielt in diesem Jahr den Kinderfriendenspreis der Stiftung KidsRights für seine App für Opfer von Cyber-Mobbing.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: KidsRights Foundation, Lijnden NL)

Von
  • dpa

Für seinen Einsatz gegen Cyber-Mobbing und Online-Kriminalität ist der 17-jährige Sadat Rahman aus Bangladesch mit dem diesjährigen Kinderfriedenspreis geehrt worden. Rahman wurde die angesehene Auszeichnung der in den Niederlanden ansässigen Stiftung KidsRights am gestrigen Freitag verliehen; die Zeremonie fand aufgrund der Corona-Krise online statt.

"Wenn ich Teenager vor Cyber-Mobbing beschützen kann, warum können das dann nicht auch andere tun", sagte der junge Mann nach Angaben der Stiftung. Er hat die App "Cyber Teens" entwickelt, über die Kinder und Jugendliche in seiner Heimatregion Narail Mobbing-Attacken und andere kriminelle Aktivitäten vertraulich an ein Freiwilligen-Team melden können. Das Team sorgt dann dafür, dass in Notfällen die Polizei aktiv wird. Mehrere Täter konnten so bereits festgenommen werden.

Die Idee zu der App und zur Gründung der Helfer-Gruppe kam Rahman, nachdem er von einem 15-jährigen Mädchen hörte, das sich nach Mobbing-Attacken im Internet das Leben genommen hatte. Experten zufolge erhalten viele junge Opfer von Cyber-Mobbing keine Hilfe, weil sie sich aus Scham und Unsicherheit nicht trauen, die Polizei oder ihre Eltern zu informieren.

Der Preis wurde symbolisch von der pakistanischen Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai überreicht, die 2013, als 16-Jährige, ebenfalls von KidsRights geehrt worden war. Sie hatte sich dafür eingesetzt, dass Mädchen in ihrer Heimat Zugang zu Bildung bekommen und war bei einem Mordanschlag der Taliban schwer verletzt worden. Im vergangenen Jahr erhielt die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg den Kinderfriedenspreis. Die Auszeichnung ist mit 100.000 Euro dotiert, die für Projekte verwendet werden können. Rahman erklärte, er wolle das Geld für die Weiterentwicklung seiner App verwenden.

(dwi)